Essen & Trinken, Mein Balkon- & Fensterbankgarten
Kommentare 77

Aus Lauchresten Lauch züchten

Lauch_Zucht_Reste

Ihr wisst ja, ich gärtnere. Gerne.
Bisher haben ich immer aus Samen oder Setzlingen Pflanzen gezogen, aber nun lief mir kürzlich die Idee über den Weg, aus Gemüseresten neues Gemüse zu züchten. Das musste natürlich ausprobiert werden.

Ich vermute, ihr hattet bereits alle eine keimende Zwiebel zu Hause. Jene könnt ihr wunderbar einpflanzen. Mit dieser Methode hatte ich im letzten Sommer immer frische Lauchzwiebeln auf dem Balkon. Mit Knoblauch geht das natürlich auch. Und halt eben auch mit Lauch.

Ihr nehmt ganz einfach das Wurzelstück, das ihr sowieso wegschmeißen würdet, lasst noch ca. 1-2 cm Lauch dran und setzt es für 1-2 Wochen mit den Wurzeln voran ins Wasser. Am besten eignet sich dafür ein Schnapsglas, wie ich feststellte.

Das Wasser solltet ihr mindestens alle zwei Tage wechseln. Zudem gefällt es dem Fräulein Lauch, wenn ihr ab und an auch die Blätter anfeuchtet. Mit einem Sprühdings zum Beispiel.

 Lauch in Wasser züchten

Der Lauch auf dem linken Bild steht seit ca. 2 Tagen im Wasser. Blätter und Wurzeln beginnen nun langsam zu wachsen. Nach ca. einer Woche sieht er aus, wie auf dem rechten Bild. Nach rund zwei Wochen habe ich ihn dann schlussendlich in einen Topf umgezogen. Dort wächst er nun seither munter vor sich hin.

Lauch_Fensterbank

Lauch_aus_Resten

Sicher. Ihr bekommt aus den Resten keine ebenso große Stange. Aber immerhin. Dafür, dass er eigentlich auf dem Müll gelandet wäre, finde ich das Ergebnis großartig! Ich bin jedenfalls schwer begeistern. Und plane das Ganze baldmöglich auch mit Salat oder Kohl zu versuchen. Einen Salatrest habe ich jedenfalls soeben in ein Glas gesetzt. Mal schauen, was passiert.

 Salat_züchten

77 Kommentare

  1. liebe sarah,
    das ist eine tolle idee!!!!! schön sieht es bei dir auf der fensterbank aus.
    danke für den tipp!!!
    hab noch ein schönes wochenende,
    liebe grüße,
    regina

  2. ach klasse, dass das geht wusste ich gar nicht!
    aber ob der salat was wird :P
    liebe gruesse und ein schönes wochenende wünsche ich dir!

    • Sarah Maria

      Das wäre super. Denn ich Sachen Salat brauche ich eigentlich fast nie einen ganzen Kopf, sondern meist nur einige wenige Blätter. Daher wird Salat bei mir leider oft schlecht…..

  3. Colle Sache! Wenn ich Lauch oder Zwiebeln mögen würde, hätte ich das glattweg auch mal probiert :)
    Teste es aber womöglich demnächst mit Knoblauch aus. Bin seit Ende März ja auch wieder im totalen Anpflanzwahn (Snack-Tomate, den Klassiker Kresse, Kürbis, Gurke – ich gebe noch nicht auf *g*, Glücksklee, diverse Küchenkräuter sowie rote und gelbe Sonnenblumen).

    Ich wünsche dir auch weiterhin einen grünen Daumen :)

    Liebe Grüße
    Su

    • Sarah Maria

      Zwiebeln sind auch nur in bestimmten Kombinationen mein Fall. Aber Lauch mag ich eigentlich immer. Ist eines meiner liebsten Gemüsesorten. :)

      Und ich bin echt gespannt, wie es auf deinem Balkon weitergeht. Hört sich jedenfalls echt toll an.

  4. Wie cool, zufällig habe ich gerade eine Lauchstange im Kühlschrank. Bei Salat Hatte ich mal lebenden Salat im Blumentopf gekauft, der wollte aber nicht so richtig wiederkommen… Aber microgreens sind ja sooo gesund!:-)

    • Sarah Maria

      Na ja. Ich hatte eigentlich gehofft, dass alles über den Zustand Micro hinauswächst. ;))

      Salat im Blumentopf hatte ich im letzten Jahr auch auf dem Balkon. Das hat super geklappt. Bei mir ist es der Brokkoli, der nie was wird. Na ja. ;)

  5. Das ist ja eine gute Idee, liebe Sarah. So nieldich, wie der Lauch sich in seinem neuen Töpfchen wohlfühlt!
    Hab ein schönes Wochenende!

    Liebste Grüße
    Nadja

  6. hach – erinnerung an meinen biogarten, inzwischen auf eine grünpflanze reduziert *ggg*.
    alles hat seine zeit, die prioritäten haben sich verschoben in richtung reisen und freizeit,
    grün, blühend und ernte passen nicht dazu.
    aber – meine hochachtung!
    lg kelly

    • Sarah Maria

      Ja. Das stimmt. Lange Reisen halten die ohne Pflege nicht durch. Aber 1,5 Wochen Ostsee letzten Sommer haben die ganz gut überstanden. Immerhin.

      Und für uns geht es dieses Jahr erst wieder im September länger weg. Leider. :/

  7. Das wusste ich gar nicht, dass das geht. Bei uns fressen die Reste allerdings immer die Hasen. Insofern werde ich wohl doch „nur“ aus Samen ziehen können. Schönen Gruß an Fräulein Lauch. LG mila

  8. Das dies mit Lauch funktioniert, wusste ich, hatte es selbst aber noch nie probiert. Den Versuch mit Salat finde ich auch sehr spannend. Unbedingt berichten, wie es weiter geht.

    LG kathrin

  9. Da ich alles nur noch Gefrorenes nutze, das ganze Gemüse, ergeben sich für mich nicht solche Versuche.
    Das erleichtert mir aber das Kochen gewaltig.
    Denn mit dem linken Daumen kann ich nichts festhalten, um es klein zu schneiden, wie ich es einige Zeit umständlich versuchte.
    Aber deine Idee finde ich genial, das muss gesagt sein.
    Liebe Grüße Bärbel

    • Sarah Maria

      Danke dir, Bärbel. <3

      Nur Gefrorenes? Oh. Das wäre echt nicht meins..... Wir haben zwar neuerdings, seit wenigen Wochen einen Tiefkühler, aber bisher ist der eher mit Eis, Beeren und auch etwas Spinat gefüllt. Bei den meisten Sachen bevorzuge ich dann doch frisches Gemüse. Wobei ich dich verstehen kann. Wenn das mit dem Schneiden so mühselig ist, würde ich vermutlich auch umsteigen. Oder aber öfter Essen gehen. ;)

  10. Liebe Sarah,

    eine coole Idee! Hab ich auch noch nicht ausprobiert. Bin gespannt, ob das mit dem Salat klappt. Habe mir aus dem Urlaub letzte Woche (bei Oma und Schwiegereltern) eine Tomatenpflanze mitgebracht und freue mich schon auf die Ernte :) Jetzt muss es nur noch wärmer werden.

    Liebe Grüße zu Dir,
    Nadine

    • Sarah Maria

      Eine Tomatenpflanze habe ich auch. Eine ganz kleine. ;) Ich habe einfach einen Samen aus einer Tomate in die Erde gesteckt. Klappt super.

      Und stimmt. Ein wenig wärmer dürfte es gerne werden. Besonders morgens auf dem Rad finde ich es immer noch fies-kalt. :/

      • Ja, so macht das meine Oma auch immer, aus den Tomaten vom letzten Jahr werden neue gezogen. Ich bin nur immer so ungeduldig und kaufe meistens ein Pflänzchen, dass schon etwas weiter ist. Na dann auf fröhliches Ernten :)
        Liebe Grüße,
        Nadine

  11. Sarah Maria, du bist genial. Wobei das mit der Wurzelung ja eigentlich logisch ist. Schließlich kommt der Frühlingslauch auch so aus der Erde. Was für Möglichkeiten sich da eröffnen. Beim Salat zweifel ich aber ein wenig…

    Fröhliche Grüße

    Anke

    • Sarah Maria

      Danke. <3 In Sachen Salat bin ich mittlerweile guter Dinge. Er ist immer noch schön grün - und hat bereits ein paar neue Blätter. Am Wochenende werde ich mal den Versuch wagen ihn in einen Blumentopf zu setzen.....

  12. Was für eine coole Idee! Läuft man doch sonst immer in den Laden uns holt sich extra Saatgut, dabei kann man doch vorhandenes Gemüse nutzen!
    Manchmal kommt man nicht auf die einfachsten Dinge, tztz :D

    Viele Grüße und viel Erfolg beim Gärtnern weiterhin,
    Patricia

    • Sarah Maria

      Oh. Ja!
      Man kann echt vieles einfach einpflanzen. Samen natürlich auch: z.B. aus Tomaten oder Paprika. Ich habe die Samen auch nicht vorher getrocknet – oder sonst wie behandelt. Sondern sie einfach direkt in die Erde gesteckt. Klappt super. Vorausgesetzt, man hat vernünftiges Gemüse – und nicht so einen gruseligen Hybrid- oder Genquatsch.

  13. Und??? Was macht der Salat???
    Ich vergrabe ja auch mit Leidenschaft Zwiebeln und Knoblauch, die vor Langeweile gekeimt sind. Funktioniert bestens und geht viel schneller als säen… :-)

  14. Sarah Maria

    @ Mel & Renate:

    Dem Salat geht es hervorragend! Er ist kräftig & grün. Ihn am Strunk zu wässern ist also in jedem Fall schon einmal eine gute Variante, um einen Salatkopf 2-3 Wochen frisch zu halten. So alt ist er nämlich mittlerweile.

    Aber ich bin auch guter Dinge, was das Weiterwachsen angeht: Ein paar neue kleine Blätter hat er nämlich schon bekommen. :) Am Wochenende will ich mal den Versuch wagen, ihn einzupflanzen. Mal gucken, was dann passiert…..

  15. Super interessant! Ich hätte nicht gedacht, dass das funktioniert. Ob ich es nachmachen werde, weiß ich nicht. Denn mein Daumen ist nicht so grün, wie er sein könnte.
    ;-)
    LG
    Sabienes

  16. RoM sagt

    Bore da, Sarah Maria.
    Treibender Lauch im Schnapsglass sieht auch irgendwo künstlerisch aus; eine Instalation – zumindest aber Floristik.
    Das Wasserverfahren kann auch bei jungen Gehölzen oder der Geranie angewandt werden.
    Allerdings befürchte ich, daß Dein Salat eher ergiebig verfault sein wird…

    Mehr als anmerkenswert finde ich die vitale Kommentierlust zu Deinen Posts; phantastisch zudem, daß Du Dir bei jedem Zeit nimmst, etwas zu antworten. Chapeau!

    bonté

    • Sarah Maria

      Hahaa. ;) Ja, das ist wohl die nächste Generation der Floristik. Kartoffelpflanzen waren ja auch mal chic. Längst bevor sie als Gemüse geschätzt wurden. ;)

      Oh. Und dem Salat geht es großartig! Ich hatte ihn bis zum Sonntag im Wasser – er hat dort auch einige neue Blätter bekommen. Nun jetzt befindet er sich in einem Topf. Dort ist er bisher schön kräftig geblieben. Ich bin gespannt!

  17. Sehr sehr cool! Ich muss zugeben dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, obwohl ich ja weiß, dass da funktioniert! Werd das mal testen!

  18. oh wie cool :D war mir nicht bewusst, dass das mit so einem „Müllstück“ noch geht. Finde ich toll, dass du sowas einfach mal testest

  19. Liebe Sarah, das ist wirklich ein sehr gut Idee. :) Ich sollte das auch wirklich mal mit meinen Zwiebeln machen und dann Frühlingszwiebeln züchten. Bei mir liegen sie immer viel zu lange rum, da kann man die Zeit auf jeden Fall nutzen. :D
    LG Catbooks

  20. Wow das ist ja eine coole Idee :)
    Die muss ich unbedingt mal ausprobieren!!
    Danke für diesen tollen Post :)

    LG Kumi^^

  21. Diese Idee ist mir auch schon öfter über den Weg gelaufen, selbst probiert habe ich sie aber noch nicht. Klingt ja schon interessant und irgendwann probier ich das sicher mal aus. Mangels Balkon muss das aber wohl noch eine Weile hinten an stehen. :D

    • Sarah Maria

      Das klappt auch gut in der Wohnung. Mein Lauch steht derzeit bei mir auf dem Schreibtisch und ihm geht es da ausgesprochen gut. :)

  22. Hallo Sarah,
    auf deine Salaterfahrung bin ich sehr gespannt. Wir haben zugegebenermaßen ein kleineres Stück versucht nachzuzüchten und sind dabei leider kläglich gescheitert. Das Ganze funktioniert aber z.B. mit Fenchel und Stangensellerie auch sehr gut!
    Liebe Grüße
    Judith

  23. Ach das ist so super! Ich nehme mir das so oft vor, aber aus Mangel an Töpfen und Erde und vor allem Faulheit verwerfe ich diese Ideen so oft D:
    Ich muss mich mal zusammenreißen ^^ ab wann kann man den denn dann essen?

    • Sarah Maria

      Also: So nach 3-4 Wochen dürfte genug dran sein. :)
      Und in Sachen Erde würde ich unbedingt darauf achten, dass du „gute“ hast. Sprich keine, die mit irgendwelchen Blumendüngern vollgepumpt ist, denn die sind nicht gerade lecker. ;)

  24. Hallo und danke für die tolle Idee! Das werde ich auch mal ausprobieren. Vielleicht habe ich damit mehr Erfolg als mit den Lauch- und Frühlingszwiebelsamen, die ich vor ein paar Wochen im Zimmergewächshaus ausgesaat habe. Die sehen nämlich nicht sehr gut aus.
    Irgendwo habe ich gelesen, dass sowas auch mit Ananas gehen soll. Bei mir hat das aber nur schnell angefangen zu gammeln. Vielleicht hätte ich auch täglich das Wasser wechseln sollen?
    Schöne Grüße
    Suzu

    • Sarah Maria

      Das mit der Ananas habe ich auch schonmal irgendwo gesehen, konnte mir das aber irgendwie nicht so recht vorstellen, dass das tatsächlich klappt. :) Ich denke aber, das probiere ich auch einfach mal aus. :)

      Die aus den Resten nachgezogenen Lauchstangen werden zwar längst nicht so ertragreich, wei die „Originalen“, aber dafür ist es echt leicht. :)

  25. Hallöchen

    Das ist ja eine klasse Idee das werde ich auch mal ausprobieren weil wir experimentieren auch gerne mit Pflanzen. Habe auch schon Zitronenbäumchen oder Mango ausprobiert.

    Liebe Grüße Moni und einen schönen 1. Mai

  26. Pingback: Viel Nichts mit ein wenig Salat. Bitte. - Sarah Marias Blog

  27. Huhu liebe Sarah,

    das ist also das Lauchzüchten. Deinen Salat habe ich ja schon bewundert :)

    Ich wusste gar nicht, dass das so einfach geht. Da nur zwei Familienmitglieder bei uns gern Lauch essen, mich eingeschlossen, werde ich das mal testen. Unsere Töpfe sind eh gerade leer, da die Narzissen verblüht sind. Nutzt du spezielle Erde?

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Sarah Maria

      Ja. Probiere es einfach aus. :)
      Bei der Erde achte ich immer drauf, dass die torffrei und ohne künstliche Dünger ist. Denn ich habe keine Lust, die mitzuessen. Es gibt aber eigentlich in jedem Gartencenter/ Baumarkt Erde, die diesen Kriterien gerecht wird. Da kann man sonst auch mal einen der selten aufzufindenen Mitarbeitern dort fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.