Mein Balkon- & Fensterbankgarten
Kommentare 26

Salat auf dem Balkon

Butterkopfsalat auf Balkon

Seit der Herr S. und ich kürzlich bei Freunden zum Salatpflücken und -essen eingeladen waren, möchte ich ihn auch dringend haben: Meinen eigenen Salat. Frisch gepflückt ist nicht nur leckerer und gesünder – sondern auch so viel praktischer:

Normalerweise scheue ich mich ja schon fast davor Salat überhaupt erst zu kaufen. Denn die Hälfte des Kopfes oder sogar mehr wird bei mir regelmäßig schlecht. Ich zupfe mir gerne morgens für’s Brot ein/zwei Blätter ab und dann vielleicht noch 3x die Woche abends ein paar für die Salatbeilage. Das war’s dann aber auch. Meistens.

Leider. Denn so ein Supermarkt-Salat fällt oft schon nach zwei Tagen langsam in sich zusammen. Nach spätestens vier Tagen im Kühlschrank ist er dann völlig hinüber. Ja. Und zum Kampf gegen die Zeit kommt auch noch, dass ich versuche weitestgehend auf Plastik zu verzichten. Die Salate im Supermarkt sind aber meist eingeschweißt oder es hagelt böse Blicke von den Kassierern, wenn ich das Gemüse uneingetütet auf’s Band lege. Das alles macht die Salat-Sache für mich nicht gerade einfach.

So. Und ihr ahnt es sicher schon: Jetzt kommt der Teil des Postings mit der ultimativen Lösung: Ich habe mir schlicht und einfach Salat zugelegt. Auf dem Balkon. Hurra!

Seit die Bohnen weggerntet sind, ist auch wieder ein bisserl Platz für Neues auf unserem Balkon. Daher sind auch gleich zwei Salate eingezogen – und zwar in Form von Setzlingen: Ein Eichblatt- und ein Butterkopfsalat. Beides sind Spätsorten und müssen vor der ersten Ernte natürlich noch ein wenig wachsen. Auf den Butterkopfsalat freue ich mich ganz besonders: Es ist eine alte, eher in Vergessenheit geratene Kopfsalat-Sorte und soll laut Internet ganz besonders zart schmecken. Ich bin gespannt! Mit Ausrufungszeichen!

Eichblattsalat auf Balkon

Eichblattsalat auf Balkon

Butterkopfsalat auf Balkon

Butterkopfsalat auf Balkon

Beide Setzlingen habe ich in der Gärtnerei Suhrfelde (kurz vor der Bremer Erdbeerbrücke) gekauft und je nur 20 Cent bezahlt. Die Gärtnerei gehört zur Bremer Werkstatt/ Martinshof und hat neben Salaten gemüsetechnisch derzeit noch Grünkohl (davon habe ich auch gleich noch einen mitgenommen/ oben hinter dem Eichblattsalat zu sehen), Staudensellerie und jede Menge Kräuter im Sortiment. Vor allem verschiedene, abgefahrene Minz-, Thymian- und Basilikumsorten. Und Blumen gibt’s dort natürlich auch jede Menge. Ja. Und einen Haufen gebrauchter, großer Pötte konnte ich auch gleich noch für ein paar Euro mitnehmen. Perfekt. Nahezu. Denn ein bisserl tricky sind die Öffnungszeiten: Bis 16h bzw. 14h bzw. gar nicht. Schaut am besten auf die Homepage, bevor ihr euch auf den Weg macht.

So. Und nun nochmal der komplette Balkon in seiner jetzigen Pracht (hier vorher => und hier vorherer) mit den umherrankenden Wassermelonen, sowie neuerdings eben auch Salat, Grünkohl, Radieschen, verschiedene Kräuter, Blumen und Mangold. Aber dazu ein anderes Mal mehr.

Wassermelone auf BalkonGemüse auf Balkon

Ach. Und auf der Chili/Paprika-Fensterbank geht’s auch gut voran. Sie stehen derzeit fast alle in der Wohnung. Da geht’s ihnen irgendwie besser: Gestern haben wir die erste Chili ernten können. Sie wurde Teil einer Pilz-Pasta-Pfanne.

Chili und Paprika in Wohnung

26 Kommentare

  1. oh – da schlägt natürlich gleich mein Balkonpflanzherz :-)
    toll sieht es bei euch aus … und die Idee Salat im Topf zu pflanzen fasziniert mich sehr … ich muss Morgen gleich mal schauen was ich noch so an Töpfen frei habe ;-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    • Sarah Maria

      Meine Töpfe haben einen Durchmesser von 25cm und eine Höhe von 20cm. Ich hoffe das reicht aus, um schön große Salatköpfe zu bekommen. Denn ich freue mich schon riesig auf meine tägliche Dosis frische Salatblätter.

  2. Selbstgezogenes schmeckt dreimal so gut wie das, was man aus dem Supermarkt heimträgt. Dein kleiner Balkongarten macht sich. Bin mal gespannt auf den Butterkopfsalat. Früher gab es diese richtig schönen, großen Kopfsalate. unnachahmlich im Geschmack. Mit lecker Dillsoße ein Gedicht. Vielleicht ist das so einer …
    LG Christiane

  3. Finde Eistees bei diesem Wetter auch perfekt =) Das stimmt viele sind sehr süß, das mag ich dann auch nicht so wirklich. Aber gibt auch viele die schön natürlich schmecken =) Ja das stimmt wenn man viel trinkt sollte es nicht immer nur süß sein. Der is auch echt toll, grüner Tee mit Minze is echt die perfekte erfrischende Kombination =)

    Ui wie cool Salat auf dem Balkon anzupflanzen =) Wirklich super praktisch und für 20ct auch echt günstig, der Ertrag is ja deutlich mehr wert wenn man so bedenkt wie teuer die teilweise im Supermarkt sind. Mmh Pilz-Pasta-Pfanne mit selbst geernteter Chili, das klingt verlockend.
    Liebe Grüße

    • Sarah Maria

      Ich finde auch: Bei 20 Cent kann man nicht viel falsch machen – vor allem, wenn man wie beim Martinshof damit auch noch ein soziales Projekt unterstüzt. :)

  4. Liebe Sarah-Maria,
    deine beiden Sorten sehen Salaten ähnlich, die ich hier auch schon mal angepflanzt hatte – und die waren wirklich gut! Das haben sowohl wir menschlichen Bewohner des Rostrosenhauses als auch unser Meerschweinchen selig so empfunden. Heuer hab ich salatanbaumäßig allerdings kläglich versagt und im Vorjahr auch. Wird aber wieder kommen!
    Ganz liebe Rostrosengrüße, Traude
    ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ☼☼ჱܓ
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

  5. Oh, das kommt Neid auf, wir haben zwar einen Garten, aber viele Nachtschnecken, das haben wir nur ein paar schneckenresistente Kräuter und Obstbüsche. Fröhliches ernten!

    • Sarah Maria

      Schnecken dürften auf dem Balkon kein Problem werden. Aber vorsichtshalber habe ich eine eingepflanzte Zwiebel daneben gestellt. :D Ich wollte schon immer mal versuchen, was passiert, wenn ich eine keimende Gemüsezwiebel einbuddel. Laut Internet soll dort viel frischer Frühlingslauch hinauswachsen. Ich bin gespannt….

  6. Ich finde es immer sehr, sehr cool, wenn man etwas selbst anpflanzt und wachsen lässt. Ich bin da leider absolut unbegabt und würde so verhungern und niemals mehr Salat auf den Teller bekommen… ;)
    Wir sind da echt dermaßen ungeschickt.
    Schön, dass bei dir so viel wächst!

    Dankeschön für deine tollen Worte!
    Ich freu mich echt total, dass die Stimmung so gut ankommt. Ich hab halt Grillen usw. immer schon mit Sommer verbunden und daher ist es schön zu lesen, dass das viele so sehen und es sehr passend dazu finden.

    • Sarah Maria

      Ach. Na ja. Alles klappt ja bei mir auch nicht. Ich seh’s gelassen, mache das eher aus Spaß, als aus wirtschaftlichen Gründen. Und vor allem, weil immer so viel bei uns schlecht wird. Vor allem von den Dingen, die wir dauernd, aber nicht in riesigen Mengen, brauchen. Wie Kräuter, Salat, etc.

  7. Irgendwie hat dein Blog gestern den ganzen tag nicht funktioniert Oo dachte schon du hast ihn gelöscht..
    Uh, daskann ich mir vorstellen….Dafür istunsere Pontstraße tagsüber eigentlich sauber! Ha! habe einen Vorteil entdeckt.
    Ja, aber ich denke mir auch so, einmal und nie wieder xD

    Liebe Grüße <3

    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

    • Sarah Maria

      Ja. Ich bin vor einigen Tagen mit meinem Blog auf einen anderen Server gezogen. Seither gab’s die eine oder andere Kinderkrankheit, aber das ist jetzt behoben – und alles läuft wieder. :)

  8. Wie niiiedlich, möchte auch kleine Salat großziehen ;-) Haben leider keinen Balkon, sehr, sehr schade :-(

  9. Mareike sagt

    Na, da freue ich mich ja, dass dir das Salatessen so gut gefallen hat! Der Butterkopf war übrigens auch dabei. Außerdem noch Lollo Rosso, Lollo Bionda und Römersalat.

    • Sarah Maria

      Oh ja! Ich fand‘ es großartig mit euch in eur’em Garten. Das mit dem Salat hat mich dermaßen angefixt, dass ich mir vor ein paar Tagen noch mehr Salatsamen im Internet bestellt habe. Herbst- und Wintersorten. Und mein Herr S. steht wegen dem ganzen Salat schon kurz vor einer Sinnkrise. ;)

  10. Das ist wirklich eine tolle Idee mit dem Salat auf dem Balkon. Ich glaube bei mir würde er nur leider eingehen, da wir Südwest-Seite haben und daher ab 12 Uhr die volle Sonne. Zumindestens sind mir meine Tomaten und die Paprika letztes Jahr kläglich eingegangen :-(
    LG Steffi

  11. Wow, super, Sarah, dein Balkongarten sieht wirklich toll aus! Und der Salat, mhhhh!

    Liebe Grüße
    Hanna

  12. Pingback: Prost Bienen! – Wasserholerinnen im Salat | Sarah Maria's Blog

  13. Oh cool, ich sehe da eine Wassermelone! :) Hat es auf dem Balkon geklappt?
    Ich hatte in diesem Jahr 2 Stück im Gewächshaus (eindeutig eine zu viel) und ständig neue Melonen. Sie waren zwar total lecker, aber wenn man ständig neue 8kg-Dinger hat, sobald eine alle ist, kann man sie irgendwann auch nicht mehr sehen :D

    Im nächsten Jahr werde ich nur noch eine auspflanzen. Dafür aber vielleicht noch eine Galia- oder Honigmelone oder so :)

  14. Pingback: Balkon-Garten im September | Sarah Maria's BlogSarah Maria's Blog

  15. Pingback: Los geht's! Mein Balkongarten 2015 - Sarah Marias Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.