Leben, Dies, Das & Ich
Kommentare 21

Mein weißes Kaninchen

Türkisch Sprache

„Heute Morgen hat sich ein kleiner Vogel durch die offene Balkontür in meine Küche hinein verirrt. Mit einem riesigen Intermezzo flog und flatterte er durch den Raum; – doch ehe ich mit einem Hut oder wenigstens Handtuch wieder herbei eilen konnte, um ihn zu fangen, hatte er sich schon selbst hinaus befreit.

Wenige Augenblicke später, ich fuhr grad mit dem Rad zu Arbeit, schmiss sich eine Katze direkt vor meine Reifen. Ich verfehlte sie nur um Haaresbreite. Es war die Form der Haaresbreite, die sich tatsächlich und nicht sinnbildlich ereignete. Die Katze (nicht schwarz) hatte sich unter einem Auto versteckt und sprang urplötzlich, just in dem Moment, in dem ich um die Ecke kam, vor mein Rad. Es war unser beider Glück (zum Schicksal addiert), dass ich sie nicht erwischte.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich nun auf das nächste, dritte, letzte Omen warte, und dann direkt im Anschluss eine Tür, Tor, Weg, Tunnel oder sogar Portal entdecken werde; mich aufmachen werde in eine Märchenwelt irgendwo zwischen Narnia und Hogwarts.

Ich kann natürlich noch nicht sagen, wie es dort sein wird. Was mich dort erwartet. Und ob ich euch berichten kann.“

Dies schrieb ich vor Tagen.
Genau genommen vor fünf.
Und.
Seitdem.
Geschah.
Nix.

Doch heute.
An der Weser.
Kurz hinter dem Sportpark.
Da traf ich es:

Mein weißes Kaninchen.

Esel in Bremen

Bremer Esel

Das Auge eines Esels

Esel auf der Weide

21 Kommentare

    • Sarah Maria

      Ja. Oder? Ich finde er hat ganz unglaubliche Augen. Wie Fuchur. Es war aber leider gar nicht so leicht, die in ihrer vollen Pracht zu fotografieren. Ich musste ihn mit knisternden Taschentüchern bei Laune halten. Sobald es für ihn uninteressant wurde, hat er sich weggedreht. Wie ein sturer Esel eben. ;)

  1. Dann pass bloß auf, dass dich der Märzhase nicht zur verrückten Teegesellschaft mitnimmt. Ich wünsche dir eine weitere Woche voller (glücklich endender) Tier-Begegnungen…

    • Sarah Maria

      Gegen eine verrückte Teegesellschaft hätte ich gerade so gar nix einzuwenden. ;) Die Woche fängt nämlich einigermaßen mistig an: Mein acht Uhr Telefontermin hat mich offenbar gerade versetzt – und ich bin somit umsonst so früh aufgestanden.

      Hauptsache ist aber, dass ich bis Samstag wieder zurück. Denn da möchte ich unbedingt auf die Slow Food Messe hier in Bremen. Da freue ich mich schon seit Wochen drauf. :D

  2. Oooohhh ich find deinen Hasen herzallerliebst. So richtig zum kuscheln in dem flauschigen (?) Fell :D Riecht bestimmt auch nicht nach Stall, sondern duftet süß nach kleinem Nager? Muaahaahaa.

    Aber mal ehrlich… fehlt doch eigentlich nur noch der Hund… dann kannste in Bremen Musik machen ;) Vastehste? :D (naja gut, der Vogel müsste ein Hahn sein, aber hey… Federn haben beide)

    Ich hoffe, das war nicht zu verwirrend für einen Montagmorgen :D Ich wünsche dir einen tollen Start in die Woche.

    LG Susi

    • Sarah Maria

      Du hast absolut Recht, Susi. Daran habe ich nicht gedacht. Vielleicht ist es auch das! Und ich habe gar nicht auf das dritte Omen gewartet, sondern auf den Hund….. :D

  3. Das wird eine flauschige Teeparty. Mit kleinen Plüschbällchen als Zuckerstücken und im Tee spiegeln sich große dunkle Augen mit weißen Wimpern. Zuckersüß, der kleine Esel.
    LG Christiane

  4. Herrlich, liebe Sarah Maria. Der ist ja knuddelig. Und Esel sind nur deshalb stur, weil sie schlau sind. Denn sie lassen größte Vorsicht walten bei Dingen, die sie nicht kennen. Vielleicht ist er dir bei der nächsten Begegnung schon wohlgesonnener…

    Fröhliche Grüße

    Anke

    • Sarah Maria

      Da könnte was Wahres dran sein, Anke. Dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin. :D Ich werde bald auf jeden Fall nochmals an ihm vorbei spazieren….

  5. Der Text ist richtig toll :)
    Ja, Blende ist ja auch so das allerwichtigste, wenn man das weiß und damit umgehen kann, ist das ja schonmal die halbe Miete :) Aber dann hilft dir mein Post (der hoffentlich bald kommt :D) dazu ja vielleicht auch noch ein bisschen, was die anderen Einstellmöglichkeiten angeht :)
    Ganz liebe Grüße
    Lea
    Lichtreflexe
    facebook

  6. Ich mag deinen weißen Hasen. ♥ Sieht richtig flauschig und liebesbedürftig aus. ^^

    Ehrlich gesagt hatte ich am Anfang vor diesem Projekt etwas Bammel, aber mittlerweile finde ich mich damit ganz gut zurecht und freue mich auch immer unglaublich, wenn ich eine Aufgabe abschließen kann. ^^

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
    Shanee

  7. OCH!!! ESEL!!!!!!!!!! Ich hab zwar grad mit einem Häschen gerechnet aber Esel sind auch sowas von toll!! :) Schön geschrieben! :) LG, Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.