Fotografie, In, um & über Bremen, Urlaub, Reisen & Ausflüge
Kommentare 24

Im Rhododendronpark….

Hummel Park Bremen

….ohne Rhododendren. Denn die waren leider längst verblüht. Ansonsten sind sie natürlich spektakulär! Der Bremer Rhododendron-Park hat weltweit die zweitgrößte Rhododendren-Sammlung überhaupt und wenn jene in voller Blüte stehen, erwarten einen meterhohe Blütenwände. An einigen Stellen kann man sogar durch weiß, pink und violette Rhododendren-Alleen wandeln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber wie gesagt: Der Herr S. und ich haben diesen Zeitpunkt verpasst. Wir waren schlicht und ergreifend ein paar Tage zu spät. Tja. Und wie das Schicksal so will, waren wir somit in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal zum falschen Zeitpunkt vor Ort. Das letzte Mal war das im März der Fall. Ihr ahnt es sicher schon: Da waren wir zu früh. Aber: Immerhin haben wir es im letzten Jahr pünktlich zum Blüten-Wirrwarr geschafft. Damals hatten wir dummerweise aber nur Handys dabei. Keine Kamera. Diesmal war die Kamera mit. Aber die Rhododendren fehlten eben.

Das Ganze hört sich jetzt nach mehr Drama an, als es tatsächlich ist, denn die Sache mit dem falschen Zeitpunkt im Rhododendron-Park ist einigermaßen relativ: Da der Park schon an und für sich sehr schön ist, und zudem dort außerdem noch der botanische Garten untergebracht ist. Mit diversen Abteilungen sortiert nach Pflanzenfamilien und/ oder Ursprungsregion. Es gibt kleine Seen, einen Bach, Miniwasserfälle, Steingärten, Terrassen-Beete, ein Café und auch noch einen recht großen Innenbereich (der kostet allerdings Eintritt).

Nach dem Blütenstand der Rhododendren allein, braucht sich dort also niemand zu richten. Es gibt dort noch jede Menge anderer Blüten. – Und auf die haben wir uns ähnlich gierig, wie die Damen und Herren Hummeln gestürzt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Bild, das ich gerne gezeigt hätte, ist allerdings nix geworden. Komplett verwackelt. Darauf wäre eine Biene zu sehen gewesen, die an ihren Beinchen zwei kleine gelbe „Päckchen“ hängen hatte. Weiß zufällig jemand von euch, was das sein könnte? Sind das Blüten- und/ oder Pollenreste, die sie so durch die Gegend verteilt? Was meint ihr?

24 Kommentare

  1. Den Zeitpunkt habe ich dieses Jahr auch leider verpasst. Ich war vor Jahren einmal pünktlich dort und hab einige Bilder geschossen (allerdings noch mit einer analogen Kamera) und die Bilder sind der reinste Farbenflash. Ich hoffe, es klappt dann nächstes Jahr.
    Ganz liebe Grüße, Birte

    • Sarah Maria

      Scheint also nicht nur mir so zu gehen. Beruhigend. ;)
      Ich nehme mir so was immer vor – und dann passt es immer irgendwie nicht.

  2. So viel ich weiß sind die Kügelchen an den Bienenbeinen der gesammelte Blütennektar der aus dem der Honig gemacht wird.

  3. Johanna sagt

    Hallo Sarah,

    was du da gesehen hast, ist das sog. Pollenkörbchen. Das befindet sich immer am dritten Beinpaar. Die am Körper hängen gebliebenen Pollen werden mit der Pollenbürste (am 1. Beinpaar) abgebürstet und sammeln sich dann am Unterschenkel des 3. Beinpaares. Hab also doch schon was gelernt (-;
    Die Kamera macht wirklich tolle Bilder!
    Liebe Grüße

    • Sarah Maria

      Hi Jojo,
      danke dir! Irgendsowas in der Art hatte ich mir auch gedacht. So wie die in die Blüten rein- und raus geflogen sind, sahen die auch nicht wirklich danach aus, als ob sie sich groß darum kümmern würden, was dabei so alles an ihnen kleben bleibt. ;)

      Und die Fotos sind natürlich hauptsächlich deswegen so toll, weil wir großartige Fotografen sind – aber auch ein bisschen, weil es extrem großartige Computer-Programme gibt. ;) Aber wir haben wirklich nur ein bisschen geschummelt. Das Licht war gestern echt toll.

      Bis dann und viel Spaß am Wochenende! :D

  4. Ja, das ist in der Tat der Pollen, den die Bienen an ihren Beinchen tragen. Sieht immer lustig aus, finde ich. Wobei ich sagen muss, dass ich ein bisschen Angst vor Bienen, Wespen etc. habe :-)
    Schöne Bilder sind es geworden. Als wir letztens im Park waren, blühten die Rhododendren alle und es roch gut und sie waren alle Pink, fand ich natürlich klasse (wobei ich die lilanen auch sehr schön finde… aber gibt ja auch ausgefallenere Farben).

    • Sarah Maria

      Toll, oder?! Wenn man’s zum richtigen Zeitpunkt schafft. :)
      ….und vor Bienen und Hummeln habe ich eigentlich keine Angst. Die kümmern sich in der Regel nicht um einen, vor allem dann nicht, wenn Blüten in der Nähe sind. Sie sind ziemlich friedlich und solange man sie nicht nervt, lassen sie sich auch nicht aus der Ruhe bringen. Aber bei Wespen geht es mir ähnlich wie dir! – Da frage ich mich echt oft, wer angefangen hat in Sachen Agressivität: ich oder die Wespe….

  5. Hey Sara Maria, danke für Deinen Comment :) Das sieht ja wirklich nach einer schönen Auszeit aus bei Dir – ich liiiiebe Mohnblüten, tolles Bild! LG, Steffi

  6. Liebe Sarah,
    die Rhododendren waren in diesem Jahr erheblich früher dran, wie alles andere auch.
    Nur die Maiglöckchen haben sich ziemlich an ihren Termin gehalten.
    Die Mohn-Aufnahme ist wunderschön, die Hummeln hast du super erwischt.
    Die Bienen tragen die Pollen zum Bienenstock, damit wird der Eingang gegen Bakterien gesichert, glaube ich.
    Blauen Mohn hatte ich in England auch mal gesehen.
    Liebe Grüße Bärbel

    • Sarah Maria

      Ich danke dir! Und: Stimmt. Alles ist irgendwie früh dran. Für unser‘ Balkongemüse ist das sehr gut. Da haben die Wassermelonen und Paprika eine echte Chance. ;)

  7. oh nein, erst zu früh, dann zu spät … da hat es wohl dieses Jahr nicht sollen sein =)
    trotzdem sehr schöne Bilder, auch ohne Rhododendron <3
    liebste Grüße

  8. Die Bilder sind einfach bezaubernd und es ist auch schön eines von dir zu sehen. Sicherlich habt ihr auch ohne Rhododendron eine tolle Zeit in diesen herrlichen Park gehabt. Liebst, Minnja

    • Sarah Maria

      Danke dir! Es freut mich, dass dir die Bildern gefallen.
      Und absolut: Der Rhododendron-Park ist eigentlich zu jeder Jahreszeit toll.

  9. So was kenne ich… wenn es um Timing und Blühzeiten geht, habe ich auch nicht gerade das größte Glück. Aber das Rhododendren schon verblüht sind, wüsste ich ausnahmsweise mal. Weil wir einen im Garten stehen haben… ^.^

    Dankeschön! Ich sehe das immer als sehr großes Lob an. Ich bin nämlich der Meinung, dass man dann eben das beste Ergebnis erzielt. Ich bin zwar sehr ehrgeizig und habe immer genau einen Plan von dem was ich will, aber im Rahmen dessen darf man Spaß haben und die Arbeit auch genießen. Es freut mich also sehr, wenn jemand merkt, dass die Stimmung wohl recht entspannt war.

  10. Ein Besuch in einem Rhododendronpark wäre sicher mal der Hit, allerdings ist Bremen doch ein ganz schönes Stück entfernt. Mir gefällt Deine fotografierte Mohnblüte auch sehr gut. Hinsichtlich der Bienen schließe ich mich den Vorrednerinnen an.

    lg kathrin

  11. zwar keine Rhododendren … aber dafür sehe ich dich – und viele schöne Blumenbilder :-)
    das hat mich auch sehr gefreut :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

  12. Pingback: Bremer Rhododendronpark - Sarah Marias Blog

  13. Pingback: #BremerGast - Urlaub in der eigenen Stadt - Sarah Marias Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.