Fotografie, In, um & über Bremen, Urlaub, Reisen & Ausflüge
Kommentare 24

Im Rhododendronpark….

Hummel Park Bremen

….ohne Rhododendren. Denn die waren leider längst verblüht. Ansonsten sind sie natürlich spektakulär! Der Bremer Rhododendron-Park hat weltweit die zweitgrößte Rhododendren-Sammlung überhaupt und wenn jene in voller Blüte stehen, erwarten einen meterhohe Blütenwände. An einigen Stellen kann man sogar durch weiß, pink und violette Rhododendren-Alleen wandeln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber wie gesagt: Der Herr S. und ich haben diesen Zeitpunkt verpasst. Wir waren schlicht und ergreifend ein paar Tage zu spät. Tja. Und wie das Schicksal so will, waren wir somit in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal zum falschen Zeitpunkt vor Ort. Das letzte Mal war das im März der Fall. Ihr ahnt es sicher schon: Da waren wir zu früh. Aber: Immerhin haben wir es im letzten Jahr pünktlich zum Blüten-Wirrwarr geschafft. Damals hatten wir dummerweise aber nur Handys dabei. Keine Kamera. Diesmal war die Kamera mit. Aber die Rhododendren fehlten eben.

Das Ganze hört sich jetzt nach mehr Drama an, als es tatsächlich ist, denn die Sache mit dem falschen Zeitpunkt im Rhododendron-Park ist einigermaßen relativ: Da der Park schon an und für sich sehr schön ist, und zudem dort außerdem noch der botanische Garten untergebracht ist. Mit diversen Abteilungen sortiert nach Pflanzenfamilien und/ oder Ursprungsregion. Es gibt kleine Seen, einen Bach, Miniwasserfälle, Steingärten, Terrassen-Beete, ein Café und auch noch einen recht großen Innenbereich (der kostet allerdings Eintritt).

Nach dem Blütenstand der Rhododendren allein, braucht sich dort also niemand zu richten. Es gibt dort noch jede Menge anderer Blüten. – Und auf die haben wir uns ähnlich gierig, wie die Damen und Herren Hummeln gestürzt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Bild, das ich gerne gezeigt hätte, ist allerdings nix geworden. Komplett verwackelt. Darauf wäre eine Biene zu sehen gewesen, die an ihren Beinchen zwei kleine gelbe „Päckchen“ hängen hatte. Weiß zufällig jemand von euch, was das sein könnte? Sind das Blüten- und/ oder Pollenreste, die sie so durch die Gegend verteilt? Was meint ihr?

24 Kommentare

  1. Pingback: Bremer Rhododendronpark - Sarah Marias Blog

  2. Pingback: #BremerGast - Urlaub in der eigenen Stadt - Sarah Marias Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.