In, um & über Bremen
Kommentare 16

Ein freundlicher Sessel. Mit Zukunft.

Bremen HanseLife

Entdecken, erleben und einkaufen sollte einjeder auf der Hanse Life Bremen. Mit BioFair-, Wellness- und Wohnen-Teil. Außerdem extrem viel Fun. Natürlich! Und sogar ein Freiglände sollte es geben. Dies alles und noch so viel mehr. Sowieso. Mit Happy Friday. Außengelände. Kunsthandwerk. In sämtlichen der sieben Messehallen. Für lächerliche 9 Euro.

Es drifteten uns 95% Schmuckstände und ebenso viele Weinhändler entgegen. Manchmal ein bisschen Käse. Man konnte außerdem Nagelscheren kaufen. Mehrfach. Und Autos. Und 1-Euro-Shop-Artikel. Und Wünschelruten gab es auch – im Wellnessteil natürlich. Außerdem jede Menge Massagestäbe. Ja: Genau die, die mit Anführungsstrichen umhäkelt durch die Shoppingkanäle wimmern. Häkeldecken gab es natürlich auch. Mit und ohne Muster. Nebenan dann Currywurst & Pommes Rot-Weiß. Zum Glück auch wunderbaren Schnaps aus der Kirchdorfer Heide.

Ein exemplarischer Weinhändler hat es sich zuzüglich nicht nehmen lassen, den Gesamteindruck aufzurunden. Denn: Er hatte von jener, ja genau dieser einen Flasche da vor uns, selbst eine im Keller. JA! Hat sie jüngst mal schätzen lassen. – Hat weit im dreistelligen Bereich gelegen. Das hängt er natürlich nicht gern an die große Glocke. Aber: Die da genau dort vor uns, sei zwar nicht aus jenem diesen einem Jahr, aber HEY, wir bekommen sie für nur 16,99 Euro! Ach. Und wenn wir gleich im Pack viel, also sehr viel kaufen – für 129 Euro viel kaufen. Dann. Ja, dann! Bekommen wir sogar noch drei von ihnen geschenkt! Aber nur jetzt! Einmalig. Und so. „NEIN!??“ „DOCH!“ „Verrückt.“

Ja. Man konnte ganze Reisen gewinnen, Wellnesstage und wer weiß was sonst noch alles. Für nix. NIX. Es musste nur das, dies und dort ausgefüllt werden. Alles. Nur Adresse? Das reicht nicht. Ja! Nun. Es gab Saunen, Whirlpools und Sofalandschaften – auf denen nicht probepausiert werden durfte. Es gab auch DVD’s: Drei für nur 9,99 Euro. Und Unterhosen: In Neon und Feinripp.

Ja.

Und es gab ihn: Den BrainLight relax Tower Shiatsu-Massagesessel 3D FLOAT PLUS. Klingt nach einem Harry Potter Quidditch Super-Besen. Ist auch ganz ähnlich unabdingbar. Magisch. Er hat mich fest, ganz fest umschlungen, wie dieses Biest von Baum den Schmendrick, den Zauberer im letzten Einhorn: Und. Geknetet. Gewhirlt. Geremodelliert. Er war warm. Und weich. Und hat mit mir gesprochen. Ein freundlicher Sessel. Mit Zukunft. Der mir 20 Minuten seiner wertvollen Zeit schenkte.

Ich sage Danke!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

16 Kommentare

  1. Hihi, das ist ja mal ein Messebericht mit Tiefgang… sehr schön find ich deine Superweinhändlerrabatt-Beschreibung! Ist schon toll, wie selbstlos die Aussteller so sind ;) und der Sessel erst, der ist ja nun wirklich nur aufs Verwöhnen aus, famos, famos! Liebe Sonntagsgrüße aus Hamburg, Ulli

  2. Oooh … das letzte Einhorn, wunderbar, so schön! Da werden Erinnerungen wach…
    Die Hanse Life Bremen kenne ich überhaupt nicht, aber es liest sich so, als wenn ich dort auch sehr happy gewesen wäre :-))

  3. Haha alles klar! Ich drück dir die Daumen, dass alles gut & zügig verläuft.
    Es war ja schon schwer zwei Zimmer vom Elternhaus in eine 3-Zimmer-Wohnung zu bekommen, aber wenn man schon zwei komplette Haushalte hat, wirds nochmal schwerer!

  4. Warum muss man eigentlich Eintritt bezahlen, wenn das doch nur eine große Werbeveranstaltung ist? 9 Euro dafür, dass man vollgelabert wird – das ist doch keine Gegenleistung. Früher gab’s noch überall Pröbchen – jetzt wahrscheinlich nur noch Flyer. Na gut, der Sessel war ja ein Erfolgserlebnis. Der war bestimmt vielbeschäftigt :-)
    Dein exemplarischer Weinhändler scheint nicht tauglich für eine Szene a la Loriot. „Original verkorkt und abgefüllt von Pahlhuber und Söhne“, das waren noch Zeiten. Da schmeckten die Weine noch geschmeidig einer wie der andere. Sie wurden getrunken und dienten nicht als Anlageobjekt.
    Danke für diesen überaus hilfreichen Einblick in diese Messe, die ich auch im nächsten Jahr nicht besuchen werde. Und wenn, dann nur wegen des wundersamen Sessels.
    LG Christiane

  5. Ja, Messen, ein ewiges Freudenspektakel mit garantierten Fußschmerzen am Ende. Wenigstens hast du einen netten Sessel kennen gelernt und mit viel Glück triffst du ihn irgendwo mal wieder. ;)
    ____________

    Absolut richtig. Der digitale Umbau ist ja nun glücklicherweise erledigt. :)

    Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart
    Shanee

  6. Ein wirklich unterhaltsamer Messebericht der etwas anderen Art! :)
    Demnächst steht bei uns ja die MODELL HOBBY SPIEL an. Mal schauen, welchen Eindruck diese Messe bei uns hinterlassen wird, denn das letzte Mal liegt nun auch schon wieder drei Jahre zurück…

    LG Su

  7. Im ersten Absatz laß sich die Messe, die ich bis dahin nicht kannte, sehr interessant an. Dann hatte ich nur noch Spaß. Ein toller Erlebnisbericht. Wenigstens betrachtest Du den Messebesuch mit Humor :) Ich habe schon oft gemerkt, das Messen nicht mehr das sind, was sie mal waren. Sehr schade eigentlich. Im nächsten Jahr werden wir wieder in Hannover den roten Hahn besuchen, eine Feuerwehrfachmesse. Ich hoffe nicht das diese verramscht und abgespeckt wird.

    LG Romy

  8. Schlimm, wir hatten dieses Jahr einen bezahlte Gartenausstellung, das erinnerte mich sehr stark an deine amüsante Erzählung … aus lauter Frust dann pflanzen gekauft, die schon gar nicht mehr da sind. :-)fällt mir gerade auf.Lernen wir draus?!l.g alex

  9. Hihi, das mit dem Quidditch Besen hat mich jetzt echt zum Lachen gebracht. Als ich den Namen das erste mal gelesen habe, musste ich auch an so was denken. ;)
    Namen denken sich die manchmal aus… seltsam, seltsam.

    Sehr wahr! Das Problem bei Models besteht leider zu einem großen Teil auch darin, dass es viele mal so nebenbei anfangen. Neben Schule und Studium usw. Klar, das liegt natürlich absolut daran, dass der Anfang schwer ist und man sich absichern MUSS! Aber leider gipfelt das bei einigen auch darin, dass sie die Sache nicht so Professionell und Ernst sehen wie sie nun mal ist.
    Und gerade Distanz ist echt ein Problem!
    Durch What’sApp usw. und dadurch, dass der Ton in unserer Branche natürlich recht locker ist (es wird ja wirklich überall geduzt!) vergessen leider einige Menschen, dass man nicht gleich die allerbeste Freundin ist…

  10. Seeehr außergewöhnlicher & genialer Messebericht :D
    Obwohl ich sagen muss, dass ich den Quidditchbesen wahrscheinlich vorgezogen hätte :D

  11. LOL… ich war letztes Jahr auf einer Babymesse. Glaub mir, da isses noch verrückter. :D Aber so einen Sessel. Das wärs jetzt. Kann man sich sowas auch leihen? :D Und schleppen die einem das bis ins 5. OG? Ich will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.