In, um & über Bremen, Urlaub, Reisen & Ausflüge
Kommentare 42

Fahrradtour an der Bremer Weser

Weser_Deich_Fahrradtour

Eigentlich sollte unsere sonntägliche Weser-Fahrradtour bereits letzten Samstag stattfinden, aber da wurden uns gleich zwei schnurrgerade Striche durch die Rechnung gemacht: Die Radtour ist nämlich genau genommen nicht nur buchstäblich, sondern zusätzlich auch gleich noch metaphorisch ins Wasser gefallen. Nur um auch ganz sicher zu gehen. Vermutlich. Denn nebst diversen Regengüssen, musste der Herr S. am Samstag nun halt auch noch arbeiten.

Und ich. Nun. Für mich hatte das Universum die Tour offenbar ganz fest eingeplant. Also, ließ es mich meinen Schlüssel vergessen und als ich stolz wie nix zusammen mit dem Wochenendeinkauf und den ersten Regentropfen, sekündlich unmittelbar vor dem nächsten Regenguss, vor unser Haustür stand, hinein wollte ins Trockene, mir einen Kaffee kochen und die Füße hochlegen wollte. Ja: Da ging es nicht! Statt dessen nämlich kramte ich hitzig und vollends enthemmt unter unserem kleinen Abdach in meiner 20 Liter Handtasche, räumte sie zuletzt gar einmal komplett leer – um sämtlich mögliche stochastische Wenn- und Abers entrümpeln zu können.

Aber:
Er war nicht da.
Der Schlüssel.

Also: Ab aufs Rad und es ging zusammen mit Brie, Eiern und Pasta einmal quer hindurch, durch den Regen, zum Büro des Mannes. Zu seinem Schlüssel. Wieder zurück. Und als ich dann erneut zu Hause war, hatte sich der Regen offenkundlich entschlossen auf weitere Eskapaden zu verzichten. – Und schlichtum einfach aufzuhören. Um zusammen mit dem Universum einen Trinken zu gehen. Vermutlich.

Am Sonntag hatten wir dann aber doch immerhin etwas mehr Glück in Sachen Regen, Freizeit und Fahrradtour. Das Wetter war zwar nicht das wunderschönste, aber in Bremen nimmt man da bereitwillig, was man kriegen kann.

Vom Stadion ging es immer entlang der Weser:
Zuerst bis zum Weserwehr, dort über die Brücke und auf der anderen Seite dann links auf die Weserinsel. Dann aber auch gleich wieder rechtsrum die Wehrstraße entlang, vorbei an der kleinen Weser.

Neue_Weser_Weserinsel

Dann sogleich über den kleinen Werdersee-Zuleiter und somit auch schon wieder runter von der Weserinsel. Rechts folgt dann auch gleich der Beginn vom Werdersee. Kurz bevor es in die Siedlung hinein geht, sind wir dann links auf den Deich hinauf abgebogen. Von dort geht es im Grunde immer geradeaus bzw. im Zweifelsfall immer den Schildern des Weser-Radwanderwegs entlang.

Am kleinen Hafen von Habenhausen vorbei. Vorbei an diversen Seen und Armen der alten Weser, umrahmt von Kühen, Schafen und Vogelschutzgebieten.

Hafen_Habenhausen

Schafe_Deich_Weser

Einziger Nachteil der Strecke: Die nächste Brücke, sprich die nächste Möglichkeit auf die andere Weserseite zu radeln ist in Achim. Das allerdings war uns dann doch ein bisserl sehr weit weg. Und so sind wir in Ahausen/ Rieder Str. wieder umgedreht und den gleichen Weg zurück gefahren. Was aber im Grunde nicht weiter tragisch war, da Deich mit Deich und Deich und Wasser ohnehin irgendwie immer gleich und gleichzeitig neu aussieht. Insgesamt sind wir rund 25 Kilometer gefahren. Wobei der Hinweg um einiges angenehmer war – denn auf dem Rückweg gabs ordentlich Gegenwind.

Radtour_Bremen_Weser

42 Kommentare

  1. wow – auch mit verspätung ist so eine tour an der weser schön.
    gut beschrieben werden 22 touren durch bremen usw., rad & tour vom weser-kurier, mit kleinen karten jeweils zum heraustrennen.
    eure strecke entspricht ungefähr tour 1:
    bremen mit osterdeich, weserwehr, werderinsel und überseestadt. 29 km!
    hat der radelvirus euch infiziert?
    liebe grüsse von der kelly

    • Sarah Maria

      Mhh…. Ich glaube, ich muss da nochmal hinfahren. So habe ich es dort gar nicht in Erinnerung. ;) Aber, sofern das Wetter besser wird, plane ich ohnehin öfters mal dorthin zu radeln – denn, wenn ich das richtig gesehen habe, kann man dort an der einen oder anderen Stelle recht gut und einigermaßen ungestört schwimmen.

  2. Och, bis Achim, hättet ihr ja mal noch machen können. Da hätten wir euch dann auf ein Eis eingeladen ;-)

    Wenn ich nicht so faul wäre hätten wir sicher auch schon längst mal eine Fahrradtour gemacht (Der Mann fährt bereits regelmäßig mit Fahrrad morgens zum Bahnhof). Aber irgendwas spricht ja leider immer dagegen..

    Da genieße ich doch lieber eine kleine Fahrradtour im Kopf mit deinen Bildern.

    Das macht auch weniger Muskelkater..

    • Sarah Maria

      Wir haben auch tatsächlich kurz überlegt, ob wir euch anrufen – und dann halt mit dem Zug zurück fahren sollen. Aber dann war’s auch irgendwie schon so spät. Und dies und das. ;)

      Aber wir können uns ja mal in der Mitte treffen und dort ein kleines Picknick machen. ;)

  3. Das ist wirklich eine schöne Strecke zum Radeln. Wir haben es tatsächlich mal bis Achim geschafft. Und haben uns dann dort mit dem Auto abholen lassen ?
    lG
    Jessica

  4. Ich liebe diese Gegend. Leider bin ich viel zu wenig dort was natürlich auch den mehreren hundert Kilometern geschuldet ist. Aber es ist immer wieder faszinierend und schön anzuschaun. Darum beneide ich Dich jetzt ;-) Ich muss bald wieder „hoch“ kommen…

    • Sarah Maria

      Na. Auf jeden Fall! :) Bremen freut sich immer über Besuch – und selbstverständlich auch über die (mit Sicherheit) tollen Bilder von der Stadt. ;)

  5. Ach schön da, schön flach vor allem. Wir hier offem Berg… ich wundere mich immer über die Radfahrer die die Tour am Berg machen… also das sind auch so Leute wie wir, die mit hochrotem Kopp und Damenrad im 3. Gang fast stehend umfallen. Da muss ich mir ein „Schieb doch ; bitte“, verkneifen. Aber so wie bei euch, da fahre ich gerne Rad. Ich habe meine morgendliche Rad Fahrten zur Arbeit durch die Stadt sehr geliebt. Aber Bersch mach isch net, nänä. ☺☺☺l.g alex

    • Sarah Maria

      Ja: Flach ist es hier. Wirklich. :D
      In den Bergen Radfahren ist auch nicht gerade meins. Da bin ich dann doch lieber zu Fuß unterwegs – oder mit der Seilbahn….. ;)

  6. Ach Mensch, ich hab mich auch schon mal ausgesperrt und das komplett mit Kind und Einkauf und ich hatte noch nicht einmal mein Handy (und natürlich keine einzige Telefonnummer im Kopf) gehabt. Saß dann mehrere Stunden bei meiner Nachbarin, was auch nicht gerade angenehm ist, wenn man sich so gar nichts zu sagen hat.
    Eigentlich ganz cool, dass ihr eure Fahrradtour doch noch durchgezogen habt, ich kann das total nachvollziehen, dass man das Wetter so nimmt, wie es ist, wenn es denn kein Regen ist ;-)
    Schöne Eindrücke hast du eingefangen und Wasser & Deich sind eh auch bei bewölktem Himmel schön :-)
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Kimi

    • Sarah Maria

      Hups. Aber so ähnlich würde es mir vermutlich auch gehen, wenn ich ohne Handy unterwegs wäre. Ich habe auch keinerlei Nummern im Kopf – außer die meiner Eltern, aber die können von Lingen aus da wohl dann auch nix machen. ;)

      Und du hast völlig Recht: Wasser, Deich und Wolken machen sich in Kombination eigentlich echt hübsch. Wetter gehört nunmal im Norden irgendwie dazu. ;)

  7. Ich kann mir den Moment nach dem Einkauf richtig bildlich vorstellen und wäre erstmal total verzweifelt :D

    Die Bilder von eurer Radtour sehen aber echt schön aus! :) Die Gegend, da würde ich jetzt auch gerne entlang radeln! :)

    Zu deinem Kommentar:

    Ich schaue total gerne Horrorfilme, aber immer nur zu zweit, da habe ich dann auch nicht wirklich Angst. Bis auf die 1. Staffel der Serie „American Horror Story“ und einem Final Destination Teil habe ich bisher nie einen Horrorfilm alleine angesehen. Und nun kommt ein absoluter Fun Fact: Bei Aktenzeichen XY ungelöst bekomme ich tagelange Albträume und richtige Angst! Eben weil ich weiß, dass das echte Fälle sind… Tatort kenne ich leider bisher nur eine einzige Folge, die fränkische Version, die vor einiger Zeit ausgestrahlt wurde. Aber die fand ich toll und mein Freund hat mich schon gefragt, ob wir nun jede Woche Tatort schauen wollen, weil es ihm auch gut gefallen hatte. :)

    Dann gehst du bestimmt demnächst auch in Jurassic World oder schaust ihn dir irgendwann auf DVD oder im TV an? :)

    Grüsse ♥

    • Sarah Maria

      Zum Radfahren ist Bremen/ und Umgebung echt perfekt geeignet. Es ist alles flach mit flach und flach. Nur der mitunter manchmal doch recht heftige Gegenwind kann etwas stören. Den kenne ich mittlerweile zu genüge – da ich (fast) jeden Morgen mit dem Rad den Weserdeich entlang zur Arbeit fahre.

  8. Oh, so eine Radtour an der Weser ist bestimmt schön! Auch wenn das Wetter nicht das Beste ist ; )
    Ich fahre total gerne am Wasser entlang, das entspannt ungemein und ist ein schöner Kontrast zum hektischen Stadtverkehr :D

    Liebe Grüße,
    Patricia

  9. Ich glaube, dass wir auch mal wieder eine Fahradtour machen sollten (dann aber bitte ohne Niederschlag *g*). Leider scheitert das jedoch momentan am fehlenden Drahtesel meinerseits -.-

    Liebe Grüße
    Su

    • Sarah Maria

      Ah. Das kenne ich. Leider. :/
      Ich hatte auch eine ganze Zeit kein Rad, weil mir mein altes geklaut wurde. Ich drücke dir die Daumen, dass du alsbald ein Neues bekommst.

  10. Haha, oh je. Das sollte wohl nicht sein, aber mach dir nix draus – ne gute Geschichte ist es allemal!

    -Kati

  11. Das hört sich – von den anfänglichen Schwierigkeiten abgesehen – nach einer richtig tollen Tour an. Find ich ja äußerst beruhigend, so am Wasser entlang zu radeln. Ich glaub, wir müssen auch mal wieder am Fluss (wir nehmen dann aber der Bequemlichkeit halber die Elbe) auf Tour gehen. Liebe Grüße, Ulli

    • Sarah Maria

      An der Elbe ist es da sicherlich auch sehr schön. :) Die kenne ich bisher nur vor Spaziergängen – aber die machen dort natürlich auch Spaß.

  12. Irene sagt

    Guten Morgen, Sarah Maria
    “ Ist das alles“ so lautet ein Blogbeitrag von Jutta Reichelt. Eine Schreibaufforderung, für Mutige :-)), Könner, oder Menschen, wie alle anderen, ich und….. Du?
    Schenk Deinen Lesern eine Kostprobe Deiner Vielfältigkeit. Es ist der Beginn eines herrlichen Sommers.
    Danke für Deinen Radausflug, Bremen und Umgebung ist wunderschön.
    LG. Irene

    • Sarah Maria

      Das ist eine schöne Idee. Danke dir für den Tipp. :)
      Habe mich grad mal ins Blog von Jutta geklickt. Dort lese ich immer gerne – zum einen weil sie tolle Tipps hat und zum anderen, weil ich ihre Schreiberei sehr mag. Ich habe vor einiger Zeit auch mal eine Schreibwerkstatt von ihr besucht. :)

  13. Aaaah, an meine letzte Radtour erinnere ich mich eher mit Grauen zurück: Früher während der Schulzeit war ich geübte Radlerin. Dann während des Bachelors gar nicht. Während das Masters schwang ich mich dann zu einer schönen Radtour durch die Natur mit dem Liebsten mal wieder aufs Rad…und konnte danach drei Tage nicht richtig gehen. Dieser sch*** Sattel…

    • Sarah Maria

      Uhh. Fies!!

      Nach meiner Rad-Abstinenz in den letzten Jahren musste ich mich aber auch erstmal wieder dran gewöhnen. An den Sattel. Das Treten. Und überhaupt. ;)

  14. RoM sagt

    Bore da, Sarah.
    In Anlehung an einen uralten Gewerkschaftsslogan könntest Du vermerken: „Samstags gehört Herr S. mir!“…

    Das Universum sitzt so manches Mal entspannt in seinem Lehnstuhl und vergrübelt sich in den Gedanken, wen es denn von all den Lebensformen heute nerven könnte – mit Murph’s Law. Dafür genügt an Aufwand auch nur ein Schlüßel als Stubenhocker sowie eine wohlplatzierte Regenfront. Platsch – fertig ist das kleine Amüsement.
    Gut nur, daß Eier von Natur aus gegen Regen geschützt sind.
    Die Speerspitzen der Industrie 4.0 hätten da angemerkt, daß Dir das mit einem durch & durch vernetzten Haus nicht passiert wäre; die halbe Kücheneinrichtung wäre Dir bereits entgegen geflogen, um Pasta & Brie abzunehmen. So oder ähnlich versuchen sie einem zumindest ihren Schmuh von der Zahnbürste, die mit dem Oberlicht disskutiert zu verkaufen. :-)

    Hm…das windschiefe Verkehrszeichen von Foto 1 warnt jetzt nicht zufällig vor tieffliegenden, kurzsichtigen Eulen!?

    bonté

    • Sarah Maria

      ….oder aber: ich ihm.
      Wir haben da beide in den letzten Monaten wohl einiges wegstecken müssen in Sachen Wochenendarbeit. Leider. :/

      Und ich vermute: Kurzsichtig sind sie nicht – zumindest nicht mehr als üblich. Aber Vorsicht ist dennoch geboten – den Vögeln gegenüber, die dort brüten. ;)

      Ich komme schon mit dem Lichtschalter, der mit dem Handy kommuniziert nicht klar. Da bitte ich doch drum, dass alle anderen Haushaltsgeräte so stumm bleiben, wie sie nun eben sind – solange ich sie nicht aktiv mit Strom versorge und eigenhändig anstelle. ;))

  15. Liebe Sarah,
    da kommen Erinnerungen hoch! Ich habe direkt in der Neustadt auf der anderen Weserseite gewohnt und kenne die Strecke nur zu gut, auch durch Kohltouren ;-). Es ist wirklich wunderschön dort und perfekt für eine Fahrradtour. Tja, mit dem Regen geht uns in Hamburg leider genauso. So langsam nervt es auch. Es ist kurz vor halb 6 und es ist DUNKEL!! Wo bitte ist der Sommer? Möchte kurze Sachen anziehen und Flip Flops und nicht in langen Hosen und Jacke rumlaufen…
    Liebe Grüße zu dir,
    Nadine

    • Sarah Maria

      Ja. Hier heute auch: Regen. Wind. Dunkel. Regen. 2 Minuten Sonne. Regen.
      urgs…. Anderseits sitze ich ohnehin im Büro. Ob’s da draußen regnet oder nicht, ist eigentlich recht egal. Aber jetzt nach Feierabend würde ich schon gern noch ein bisserl an der Weser sitzen.

      Oder gerne auch nochmal zu den kleinen Seitenarmen radeln, um mit den Füßen durch’s Wasser zu planschen. ;)

  16. Ich bekomme jedenfalls richtig Lust mal wieder eine Radtour zu machen. Allerdings muss das gute Ding erst mal wieder fit gemacht werden. Aber die Fotos sehen aus, als würde so eine Tour am Wasser einfach Spaß machen.
    Liebe Grüße Ela

    • Sarah Maria

      Klar. Dafür lohnt es sich auf jeden Fall, das Rad wieder flott zu machen. :)
      Allerdings spielt das Wetter ja nun leider gerade ganz und gar nicht mit. :/

  17. hille sagt

    Hallo Sarah,

    wenn Ihr mal wieder dort am Deich unterwegs seid, lohnt es sich weiterzufahren,
    bis zum Wieltsee und dort auf „Smokey Island“ ein kühles Blondes mit wunderbarem Blick auf den Wieltsee zu genießen.

    http://www.smokey-island.de/

    Gruß

    Hille

  18. Gehle sagt

    Hallo Sarah,
    einen Teil deiner toll beschriebenen Strecke sind wir auf dem Weser-Radweg gefahren.
    Den Hinweg haben wir als Video im YouTube Kanal veröffentlicht.

    https://youtu.be/lD4HiGcYSw0

    In Bremen haben wir viel gesehen und wurden zum guten Schluß von einen Zauberkünstler überrascht.
    Liebe Grüße aus dem Paderborner Land
    die Radler WM Gehle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.