Leben, Dies, Das & Ich, Urlaub, Reisen & Ausflüge
Kommentare 55

Urlaubsquickie

Insekt_Blüte

Ich will weg. Am liebsten sofort. Und auf der Stelle.

Versteht mich nicht falsch. Bremen ist hübsch. Die Weser, die Schiffe, die Deiche, die flach-weiten Marschlandschaften drum herum. Durchtupft mit Parks, Seen, Bächen und Tümpeln. Die vielen Blumen und Bäume in meiner Straße. Die Höfe dahinter – in die ich vom Balkon aus schauen kann. Alles da, alles hübsch, alles chic. Aber es nützt nunmal nix. Ich will halt weg. Mal was anderes sehen. Nur kurz. Doch dafür recht bald. Bitte.

Irgendwas mit Wasser, Wald und Bergen wäre schön. Meine Vorstellungen sind da durchaus brauchbar elastisch. Doch eines der drei Dinge sollte bitte schon in einem angemessenen Ausmaß vorhanden sein. So sehr massiv bitte, dass Wald, See oder Berg auch ungezoomt auf Googlemaps erkennbar ist.

Und: Weit weg sein, darf es nicht: Denn die nächsten gemeinsamen Urlaubstage vom Herrn S. und mir sind erst im „Once-upon-a-time“ weit entfernt gelegenem September. Folglich müssen wir uns mit einem Wochenende begnügen. Und zwar eins von der ganz normalen Sorte: Eins, das am Freitag um 17h beginnt und am Sonntag nach der Tagesschau wieder endet.

Irgendwas in Niedersachsen wäre also entsprechend ideal. Schleswig Holstein oder Mecklenburg Vorpommern gingen da eventuell auch noch. In Teilen – zumindest. Je nach Bus- und Bahnverbindungen.

Denn: Der Herr S. und ich betreiben Carsharing. Was recht hervorragend funktioniert, da wir nur alle Jubeljahre mal ein Auto brauchen. Und wenn es dann soweit ist, ist uns die Gnade des nicht zu verachtenden Luxus zuteil, aus einem ganzen Fuhrpark wählen zu können -> vom Kleinwagen bis zum Transporter. Es kostet auch nicht viel. Eigentlich. Sofern man für ein paar Stunden oder auch mal einen Nachmittag bucht. Ein ganzes Wochenende hingegen, ist dann doch einigermaßen teuer. Daher die Sache mit dem Bus und der Bahn.

Ideal wären so 1-3h Stunden Fahrt. Mehr nicht. Denn andernfalls lohnt es einfach nicht. Der Harz wäre also toll. Varel gerne auch. Oder gleich eine der Inseln. Über den Dümmer See habe ich auch gesonnen. Genau wie den Timmendorfer Strand. Oder Ratzeburg. Oder das Steinhuder Meer. Ja, und ganz hoch im Kurs derzeit: Die holsteinische Schweiz. In die Gegend um Lübeck passen meine Urlaubsgier und ich aber auch recht bequem hinein.

Ihr seht: Ich bin auf Touren, habe mich festgebissen, bereits viel geblättert in den Katalogen des Internets. Sogar ein-zwei Mal auf Ebay mitgeboten. Dann aber doch lieber auf diesem, jenen oder gleich allen Urlaubsportalen an den Filtern rumgedoktert. Hier und da auch mal den Weg bis ganz zum Ende geklickt. Ganz fast – zumindest. Kurz vor dem Ziel, der Buchung, bin ich dann doch in eine andere Straße des Web-Netzes abgebogen. Habe Wikipedia zu Rate gezogen. Zum Beispiel. Und irgendwann dann schlichtum einfach nur die Wäsche aufgehangen. Mich kurzzeitig sogar mit meinem Balkon begnügt. Ein „Insekt in Blüte“ Foto gemacht. Eins, das sich nun zu den anderen, abervielen auf meiner Festplatte gesellen kann. – Und selbstredend sicher gern noch weitaus mehr Gesellschaft hätte. Gesellschaft aus den Bergen. Dem Wald. Vom Wasser. Gesellschaft, die was zu erzählen hat. Eben.

Bleibt also erstmal nur ein Seufzen – mit Kaffee. Und dann: Dann frage ich den Herrn S., was er von meinen Gelüsten hält. Appelliere einfach vollends unverblümt an seine Unvernunft, an seinen Übermut, seine Sinneslust. Möglicherweise vergisst er ja diskret unsere Sparpläne zugunsten des baldigen Umzugs. Vielleicht erwähnen wir sie einfach nicht. Lassen sie intim und verborgen im Willensbereich des Hirns zurück. Entscheiden einfach mit dem weitaus burleskeren Stammhirn. Er, der Herr S., kann ja weggucken, sich ja die Augen zuhalten, wenn ich buche, wenn ich auf go klicke.

——————————————–

-> Nur wenige Tage später ging es dann in den Harz. Genauer gesagt, nach Bad Harzburg:
Teil I: Wanderung großer Burgberg, Rabenklippe, Luchsgehege, Baumwipfelpfad.

55 Kommentare

  1. Mal an Lübeck gedacht? Schönes Städtchen, innerhalb ca.2 h per Bahn erreichbar. Wasser direkt vor der Nase.

    Weiter östlich käme Schwerin noch in Frage. Nicht am Meer, dafür an diversen Seen gelegen.

    • Sarah Maria

      Lübeck hatte ich auch auf dem Zettel. Gerne auch in bisserl außerhalb. So z.B. die Ecke Dassower See. Wobei ich irgendwie bezweifel, dass man da gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hinkommt….

      Schwerin ist eine super Idee! :) Da kommt man von Bremen aus auch recht gut hin. Auch noch am Freitag Abend. Danke für den Tipp.

  2. Bin gespannt, wo die Reise letztendlich hingeht! So einen Wochenend-Ausflug könnten meine Akkus auch gut vertragen, ist aber zeitlich leider gerade nicht drin.
    Dafür haben wir immerhin einen Umzug gerade hinter uns gebracht :)
    Euch erst einmal viel Erfolg bei der Urlaubssuche!

    Liebe Grüße,
    Elli

  3. So wie sich das liest (nämlich nach ausgeprägtem Fernweh), werdet ihr beide mit Sicherheit bald verreist sein *g*
    Wir fahren demnächst mal für vier Tage an die Ostsee (wieder Prerow) … vielleicht laufen wir uns da ja zufällig über den Weg? ;)

    Liebe Grüße
    Su

    • Sarah Maria

      Das wird wohl eher nix. Nach Zingst fahren wir in der nächsten Zeit leider eher nicht. Wahrscheinlich erst wieder Silvester. Nur für ein Wochenende ist das einfach zu weit von Bremen aus. Da sitzen wir mehr im Zug als alles andere.

      Aber grüß mir die Ostsee und viel Spaß euch beiden. <3

  4. Ohja, ich würde auch so gerne mal wieder Urlaub machen … am liebsten nach Frankreich. Aber irgendwo in Deutschland wäre sicherlich auch nicht schlecht. Aber bei mir sind die Sparpläne leider nicht so leicht zu verstecken .. :-)

    • Sarah Maria

      Oh. Nach Frankreich würde ich auch total gerne mal wieder. Das letzte Mal ist schon ein paar Jährchen her. :/ Aber vielleicht ist das ja was für unseren Septemberurlaub. Da soll es nämlich auf jeden Fall länger weggehen. Bisher wissen wir aber noch nicht wohin….. :)

      Und sparen ist echt fies. Ich drücke dir die Daumen, dass du standhaft bleibst. ;)

  5. Lübeck ist doch ’ne gute Idee. Eine sehr schöne Stadt.
    Ansonsten Kiel, Flensburg oder vielleicht Husum. Die Ecke rund um Plön, Malente und Eutin ist auch hübsch und per Bahn ganz gut zu erreichen.

    • Sarah Maria

      Lübeck ist halt echt gut von Bremen aus zu erreichen. :) Kiel und Flensburg sind mir fast schon zu weit weg. Aber Malente steht ganz weit oben auf meiner Liste. Das war einer der Orte, wo ich beinahe schon was gebucht hätte. ;)) Und gegen Plön sowie Eutin hätte ich auch nix einzuwenden. :D

  6. Bin gerade 2 Wochen aus dem Urlaub zurück, könnte aber auch sofort wieder.. Würde sofort mitbekommen, egal wo hin. Aber die Tretmühle lässt mich zur Zeit einfach nicht.. Bin gespannt, wo es euch hintreibt..

    • Sarah Maria

      Ach ja. Die lieben Tretmühlen…. Ich würde sie derzeit gerne gegen ein Tretboot eintauschen. Ich bin nämlich, seit einem Urlaub mit Freunden am Garadasee vor ein paar Jahren, ein großer Fan von den guten Stücken. ;))

  7. RoM sagt

    Servus, Sarah.
    Direkt aus dem bayrischen Süden, der zu unser aller Glück aus verdammt mehr als „Weißwurst, Trachten & Bier“ (den aktuell präsentierten Klischees von Kanzlerin M) besteht, hätte ich für Euch einen passenden Tip für Sylt. Genauer 111…
    Rein vom Zufall her habe ich noch ein Exemplar von Sina Beerwalds „111 Orte auf Sylt die man gesehen haben muss“ zur Verfügung – übrig geblieben vom „Tag des Buches“.
    Verschenke ich bei Interesse gerne…

    September ist eine gute Zeit zum urlauben! :-)

    bonté

    • Sarah Maria

      Ach. Bayern…. Da wäre ich jetzt auch gerne. :) In Multiplex-Bergen (der Harz ist ja im Grunde für mich ein ausgewachsenes Hochgebirge) würde ich jetzt gern umherwandern. Das habe ich zuletzt…. Ach? Mit 13? Gemacht. :/ Überhaupt bin ich viel zu selten in Bayern. Zuletzt vor drei Jahren in Bayreuth bei den Festspielen. ;)

      Auf Sylt war ich erst 1x. Da habe ich eine Freundin besucht, die dort gerade für ein paar Monate zwecks Hilfe in der Vogelstation gelebt hat. War sehr windig damals – und unser Zelt haben wir gar nicht erst aufgebaut bekommen.

      Aber schön wars dort! :) Für unser Wochenende jedoch leider ein bisserl weit weg. Mit dem Zug sind wir da echt lang unterwegs. Leider.

      • RoM sagt

        …ja – bei Föhn habe ich von mir aus bereits eine fulminante Sicht auf die Alpen. :-)

        bonté

        • Sarah Maria

          Hach…. Da würde ich gern mal tauschen. Wenigstens für ein paar Stündchen – oder aber auch eine Mittagspause lang: Mit Kaffee und Landschaftskino.

  8. Ich kenn das! Ist gerade in mir auch absolut Thema. Und irgendwie tut sich was in mir… Leider sind wir gerade nicht in der Lage finanziell große Sprünge zu machen… Das macht es nicht einfacher! Auf jeden Fall leide ich gerade einfach mit Dir ;-)

    • Sarah Maria

      Danke dir! :)
      Einmal festgebissen hat man keine Chance mehr, oder? Bin grad dermaßen in der Idee vom Wegfahren festgefahren, dass es dann jetzt wohl sein MUSS. ;)

  9. mit dem niedersachsenticket in eins durch von bremen nach norddeich-mole, dort buchen und eine tagestour nach norderney, lecker in der *weissen düne* essen und die fortschritte bei den baumassnahmen (lehrpfad) an den aussichtsdünen beobachten.
    bei brütender hitze meine einzige empfehlung: seewind!
    gute wünsche für eine glückliche auszeit!

    • Sarah Maria

      Klingt nach einem gut durchchoreografierten und erprobten Nachmittag. :)
      In Norddeich -> Norderney war ich ohnehin schon viel zu lange nicht mehr. Ist schon ein paar Jahre her….

  10. Die Gegend um Lübeck ist natürlich super – aber auch Sankt Peter-Ording an der Nordsee ist für mich ein absolutes Entspannungsziel. Sag Bescheid, was es geworden ist und lass es dir gut gehen! Ich versteh deine Urlaubslust nur allzu gut :)

    • Sarah Maria

      Sankt Peter-Ording war ich noch nie. Klingt aber hervorragend….. Ich schau gleich mal, was die Bahn-Website so in Sachen Anreise sagt:

      Schade: Es sind leider fast fünf Stunden mit der ätz-doofen Bahn. :/

  11. ach ja, das kenne ich zu gut. ich bin auch urlaubsreif und wünsche mir ein paar tage einfach raus und weg :)
    ich wünsche dir einen tollen wochenstart!

  12. Aaaaaah, das Gefühl kenne ich! :-)
    Schön mal überlegt, mit dem Fahrrad zu fahren? Den Weserradweg, nach Hamburg oder Richtung Fehmarn auf dem Mönchsweg?
    Ich liebe dieses langsame Art des Reisens – vor allem wenn ich nur ein paar Tage Zeit habe. Auf dem Rad setzt bei mir sofort das Urlaubsgefühl ein. Selbst wenn ich nur bis Vegesack, Fischerhude oder Bruchhausen-Vilsen komme… ;-)

    • Sarah Maria

      Das ist eine echt gute Idee! :)

      Macht uns auch ein bisserl unabhängiger von der Bahn…. Denn, da wir erst gegen 17h los könnten, wäre es ziemlich übel, wenn da irgendein Zug ausfällt oder massig Verspätung hat. Hab keine Lust erst irgendwann gegen 22h anzukommen.

      Gestern Abend haben wir auch noch eine kleine Tour entlang der Weser gemacht. Bis hinter’s Weserwehr. Saßen auf dem Rückweg noch ein bisserl auf einer Bank und haben uns den Sonnenuntergang angesehen. War tatsächlich, wie ein kleiner Urlaub. ;)

  13. Das Kopf-Verreisen, das Hin- und Her-Überlegen vor einer Reise, das ist aber doch auch wunderschön. Weil sich so viele Möglichkeiten auftun, die man genüsslich durchspielen kann. Und dann kommt das Wochenende oder die Woche oder der richtige Urlaub (wenn auch erst im September) und alles wird gut… LG mila

    • Sarah Maria

      Alles wird gut! – Das hört man doch gerne. ;)
      Und stimmt: Das Durchstöbern der Portale und Möglichkeiten macht auch schon Spaß – und weckt tatsächlich ein bisschen das Gefühl bereits unterwegs zu sein…..

  14. Ich kann dir leider gar keinen Tipp geben aber kann es dir so gut nachfühlen. Jo ich habs grad och schön, das kümmert aber nicht. Anders soll es sein, ich hab Meer Sehnsucht, rauschen, Wind, Kopf frei pusten. Na ja ich habe Phantasie und stelle mir das Rauschen der Birken als solches vor. Trotzdem… will ich, mit dem Fuß aufstampf. Meer , sofort. Ich hoffe du kommst raus. ☺ l.g Alex

    • Sarah Maria

      Wenn wir beide ein bisserl wild raumstampfen hört es das Universum ja vielleicht – und lässt uns unseren Willen…. Ein Versuch ist es jedenfalls wert – finde ich. :)

  15. Irene sagt

    In die Ferne zieht es mich, such die Weite sicherlich
    In des Blickes Flut.
    Wellen, Wasser, Ozeane, stillen nicht den Durst
    Berge, Höhen, endlos Sicht,
    lassen mich nicht los.
    Schreite weiter, immerfort.
    Komme an mein Ziel, lege mich zur Ruhe
    Meiner Reise, Lebensflucht, decke zu.

    Irene

    • Sarah Maria

      Wow. Das gefällt mir gut. Danke dir. <3

      Und:
      Mhmm? Manchmal ist eine Reise vielleicht auch ein wenig Flucht - oder aber ein gewollter Bruch zum Alltag. Aber eben auch neuer Input. Die Möglichkeit, die Dinge von einem anderen Winkel aus zu sehen. Mit neuen Ideen zurück zu kehren. Oder? Was meinst du?

      • Irene sagt

        Liebe Sarah,
        Du hast Recht. Alles stimmt, wie Du es sagst. Vieles erscheint uns in einem anderem Licht, und doch, nehmen wir alle dasselbe Licht wahr. Nicht nur Du, auch ich, und alle anderen, wir bleiben wer wir sind. Wie der Berg, der Berg bleibt und genau an dem Ort steht, wo er steht.
        Gute Gedanken

  16. Ach, Sarah Maria, ich kann deine Gelüste so gut verstehen. Sitze ich in Berlin an meinem Schreibtisch sehne ich mich nach Hause, wo ich quasi die Ostsee (fast) vor der Tür habe, aber zumindest Wald, Wiesen und Berge (oder ein paar Hügel, die danach aussehen, echte brauche ICH nicht) in der Nähe habe…

    Liebe Grüße

    Anke

    • Sarah Maria

      Dann grüße mir mal Berlin. Da war ich schon viel zu lange nicht mehr…..
      Allerdings: Da bin ich auf dem gleichen Kurs wie du: Ich will auch grad raus aus der Stadt. In die Natur. Egal welche. ;)

  17. Wegfahren wäre super! Ich möchte auch!! Jetzt. Sofort und ohne Widerrede …. Naja, mal sehen, wann wir mal wieder wohin fahren.

    lg kathrin

  18. ich kenn mich in der ecke leider nicht aus, aber ich drücke dir die daumen, dass du das findest. ich kenne das „ich muss weg“ sehr gut. und besonders hab ich das in der schönen jahreszeit, wenns in der stadt einfach blöd ist.

  19. Ich kann dich gut verstehen! Ich habe etwas mehr Glück als du. Mein Herr Z. plant was. Das macht er seit ein paar Jahren jedes Jahr. Ein Wochenende nur für uns. Rüben im Hotel Oma&Opa abladen und wir fahren allein wo hin. So mit Romantik ;o) Ich erfahre erst wenn wir da sind wohin es eigentlich geht. Also Überraschungsprogramm.
    Bei deiner Wahl kann ich dir nicht wirklich helfen im Norden kenne ich mich zuwenig aus. Nur Lübeck kann ich auch sehr empfehlen. In St. Peter Ording waren wir auch schon und da verbringen wir dieses Jahr den Familienurlaub. Ist wirklich schön da.
    Danke für deinen Mommentar bei mir.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Sarah Maria

      So ein Überraschungstripp klingt gut! :) Ist bestimmt jedesmal spannend.

      Lübeck habe ich auch gerade große Lust drauf. Nur leider soll das Wetter dieses Wochenende hier im Norden eher so miau werden. :/ Na, mal gucken. Vielleicht fahren wir morgen einfach noch spontan los. :D

  20. Ratzeburg/Mölln, in der Gegend bin ich aufgewachsen. Beides „nur“ Kleinstädte, dafür aber von zahlreichen wunderbaren Seen und Wald umgeben. Zum Ausspannen und Natur genießen absolut empfehlenswert! Ratzeburg hat eine neue Jugendherberge, die direkt am See gelegen ist. Wenn auch Jugendherbergsübernachtungen mittlerweile ihren Preis haben, so sind sie auch komfortabler geworden und dennoch günstige Alternativen.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    • Sarah Maria

      Jugendherberge direkt am See klingt hervorragend! :)
      Solange wir ein Zimmer mit Bad für uns haben, finde ich Jugendherbergen super. Ich habe ohnehin nicht vor viel Zeit im Zimmer zu verbringen – zum Schlafen muss es reichen. Daher finde ich die Lage entscheidender, als viel Schischi und Drumherum. ;)

  21. Liebe Sarah,
    hach, kann ich dich gut verstehen! So geht es mir ständig, obwohl ich Hamburg über alles liebe, verzehre ich mich doch nach der Ferne. Manchmal muss man einfach unvernünftig sein und raus, Sparpläne und oder her. Pack Herrn S. einfach ein und basta. Wir fanden ja Scharbeutz auch ganz schön für einen Kurztrip oder die Holsteinische Schweiz. Vielleicht wären ja die Eutiner Festspiele etwas für euch: http://eutiner-festspiele.de/.
    Ich drücke die Daumen, dass es etwas wird mit eurem Kurztrip! Bist du eigentlich beim nächsten Foodbloggertreffen am 04.07. gar nicht dabei? Vermisse dich auf der Gästeliste!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Sarah Maria

      Huch. Stimmt…. Dafür habe ich mich gar nicht angemeldet. Mhmm. Aber an dem Wochenende sieht es bei mir ohnehin nicht so gut aus. Denn da habe ich mir schon dies und das und jenes vorgenommen. Sind denn überhaupt noch Plätze frei? ;) Meist springen ja noch ein-zwei Leute spontan ab, dann springe ich vielleicht einfach spontan ein. ;) Mal fragen ob, Frau Friesi auch dabei ist, dann können wir wieder zusammen fahren.

      Scharbeutz hatte ich noch gar nicht auf meiner Liste, da schaue ich gleich mal nach. Und die Eutiner Festspiele sind eine tolle Idee. Danke dir. <3

      • Jupp, sind noch Plätze frei :) Frau Friesi ist aber auch nicht mit dabei. Ja, frag sie sonst mal. Würde mich freuen, wenn ihr beide kommt oder auch du alleine :)

  22. Also ich würde gerne mitkommen. Urlaub ist wohl das „Unwort des Jahres 2012-2015“ geworden. Aber…kommt Zeit, kommt Rat … oder vielleicht eine Mitfahrgelegenheit *hahaha *+§EBN $von Tom (meiner Katze, die gerade vor dem Bildschirm und auf der Tastatur Platz genommen hat)! Eisig warme Grüße, Andreas
    http://dschungelpinguin.com

  23. Ich wollte dir gerade das Alpenvorland vorschlagen, mit seinen Seen, Wäldern und Bergen … Aber du willst ja nicht so weit fahren. Schade!
    LG
    Sabiene

  24. Pingback: Wochenendtripp nach Bad Harzburg - Sarah Marias Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.