Umwelt- & Naturschutz
Kommentare 21

Ab ins Nest

Frühling alles blüht

Es ist zwar noch fast ein bisserl früh, aber genau genommen kann man nicht früh genug damit anfangen, sich für ein Vogelpärchen zu entscheiden: Für eins, welches man beim Nisten beobachten möchte. Denn mittlerweile gibt es sie zu Hauf, die Webcams, die direkt ins Nest zoomen und uns dabei zusehen lassen, wie der Nachwuchs schlüpft, futtert, schläft und letztendlich fliegt.

Im letzten Jahr habe ich mich täglich zu einem Adlerhorst in Estland geschaltet. Da gibt’s derzeit aber leider nur ein schwarzes Nichts (der Vollständigkeit halber hier trotzdem der Link).

Ja nun. Daher habe ich mich nach einem adäquaten „Ersatz“ umgesehen. – Und bin mehr als fündig geworden. Denn das Internet ist ganz offensichtlich vollgetackert damit. Nach diversen Klicks, habe ich mich für die beiden Webcams der Familie Wanderfalken und ihren vier Eiern hoch oben in den Niederlanden entschieden (mit Ton). Ach. Und mit einem Storchenpärchen liebäugle ich ganz nebenbei auch noch. Die beiden Herrschaften sind momentan allerdings vorrangig damit beschäftigt sich zu sonnen und dabei hier und da mal einen Halm festzuzurren. – Vorausgesetzt es macht nicht zu viele Umstände. Natürlich.

Viele, viele weitere Webcams findet ihr z.B. hier oder dort

Vögel beobachten

21 Kommentare

  1. Hallo Sarah Maria, herzlichen Dank für deinen Kommentar bei mir, ich habe mich sehr gefreut.
    Nun muss ich mal schaun, was du auf deinem Blog so treibst ;-)
    Vögel beobachten ist eine feine Sache.
    Bei den Störchen wird es gewiß noch ernst werden, sobald die Zeit dazu reif ist.
    Es ist ja in diesem Jahr alles so früh.
    Ganz liebe Grüße
    Bärbel

    • Sarah Maria

      Ja, ich habe da auch vollstes Vertrauen in die Störche. :)

      Leider haben beide Cams derzeit ein paar Probleme. Die haben offenbar nicht mit so einem großen Besucheransturm gerechnet. Schade, aber ich denke, das wird noch korrigiert.

  2. Das ist ja eine tolle Sache. Also bisher hatte ich keine Ahnung, dass man per Webcam Vogelnester betrachten kann. Danke für die Links!

    • Sarah Maria

      Ich habe die Nester-Cams auch erst im letzten Jahr für mich entdeckt. Und seitdem gab’s offenbar ordentlich Zuwachs, denn Google hat 2013 längst nicht so viele Treffer ausgespuckt…..

  3. Uuhhh das wusste ich auch noch nicht. Das ist ja cool. Ich glaub, ich such mir auch ein Nest. Ma sehen was ich so finde :) vielleicht gibt es ja ein Marab(o)u Nest da draußen ;)

    LG Susi

  4. Ein wunderbarer Beitrag, den ich gleich an jemand weitergeleitet habe, die zwar Störche in „echt“ beobachten, aber eben nicht ins Nest schau kann.

  5. Webcams zur Vogelbeobachtung sind eine feine Sache. Vor einigen Jahren beobachteten wir die Aufzucht von Turmfalken auf diese Art.
    Vielen Dank für deinen Kommentar bei mir.
    Herzlich, do

  6. Ich fange gerade hier an die Vögel zu bestimmen die mir den ganzen Tag ins Ohr singen. Aber ins Nest geschaut hab ich noch nirgends. Danke für den tollen Einblick. l.g alex

    • Sarah Maria

      In dem Bereich hätte ich gerne mehr Wissen. Mein Freund und ich waren am Sonntag in einem Vogelschutzgebiet spazieren (auf den ausgezeichneten Wegen natürlich). – Und da hätte ich gerne öfter mal sagen können: Schau mal da eine ….! Oh, und da hört man eine….!

  7. Ich wusste zwar von Katzenbaby-Webcams (Ja, ja Niedlichkeits – Opfer, ich weiß;)) aber Vögelwebcams sind ja noch tausendmal großartiger!
    Tolle Idee, danke!

    Wir hatten letztes Jahr ein Amselpärchen im Innenhof, direkt an unserem Fenster, das war schön, ich hoffe ja noch, dass sie dieses Jahr zurückkehren, bzw anderen Amseln davon erzählen;)
    LG

    • Sarah Maria

      Hähm. Also diese Katzen-Cams…. Tja. Ich gehöre da dann wohl auch zu den Niedlichkeits-Opfern. ;)

      Ich hatte mal eine Taube, die in einem Eimer auf meinem Balkon genistet hat. Das fand ich so mittel, weil ich den Balkon halt nicht mehr benutzen konnte. Aber nun. Ich habe ihn den Tauben vollumfänglich überlassen (müssen) – auch wenn ich mich jeden Morgen dafür gehasst habe, denn die Kleinen war früh wach. Sehr früh. Und sie waren laut. Sehr laut.

      In Sachen Amseln dücke ich euch aber die Daumen…..

  8. Pingback: Den Vögeln beim Brüten zuschauen - Sarah Marias Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.