Leben, Dies, Das & Ich, Mein Balkon- & Fensterbankgarten
Kommentare 52

Spinne in Pflanze

Neulich waren mein Freund und ich im Gartencenter. Wir wollten Kräuter für den Kräutergarten kaufen. Irgendwas abgefahrenes: Orangenthymian, marokkanische Minze, was weiß ich. Einen irgendwas-Estragon, was auch immer. Gab’s nicht. Dafür diversen anderen Kram zum Anschaffen:

 

Ein Einblatt z.B. und deswegen, weil auf der Reklame stand, dass die NASA in speziellen, hochwissenschaftlichen und durchgespaceten Versuchen herausgefunden hat, dass Einblätter die Raumluft reinigen. Tja. Damit kriegt man mich. Dinge, die schreien: Hier ich reinige, wehe die Chemikalien hinfort und verwandle alles in ein Öko-Paradies, sind von mir quasi schon gekauft. Denn was Chemikalien angeht habe ich mir über die letzten Jahre und Skandale eine durchaus respektable kleine Macke mit phobischen Zügen zugelegt. Neustes No-Go bei mir ist Plastik. Aber dazu ein andermal mehr, viel mehr! Denn ein Blogpost in dem ich meine neu gewonnene Plastik-Aversion in epischer Breite ausleben werde, ist derzeit noch in Mache.

 

Fotofsg
Nebst Einblatt habe ich mir noch eine fleischfressende Pflanze zugelegt. Eine Venusfalle oder auch Dionaea muscipula. Abgefahrenes Teil! Nachdem wir’s umgetopft haben, wollten wir’s natürlich auch füttern – und haben kurzerhand eine Fruchtfliege erlegt, die Herr S. mithilfe eines Zahnstochers in einen der Slots gelegt hat. Und ZACK! BÄNG! Hat sich das Ding geschlossen.

 

Gerechnet habe ich damit nicht, so gar nicht. Eher, dass die Fliege in irgendeinem Sekret festpampt und sich die Venusfalle langsam drumherum festdrückt. Aber nein: So gar nicht. Schaut’s euch an: Auf der Wikipedia-Seite gibt’s Clips dazu.

Seitdem hat sie schon recht gut gespeist, hier mal eine kleine Fliege, dort mal ein Mückchen…. Aber heute Morgen hat sie sich wohl gedacht: Pah! Ab jetzt bin ich groß! Denn aus einem der Slots guckten die langen, zappelnden Beine einer Spinne raus!
Spinne in Pflanze

 

Mein Handy und ich sind was Fotos angeht leider nicht immer ein gutes Team. Aber man sieht sie, die Beine, wie sie rausragen. Schüttel! Hier in echt und auf der Fensterbank sieht es freilich noch dramatisch spektakulärer aus.

 

Jedenfalls. Sie, die Pflanze, bekommt nebst Orden ab sofort auch den Premium-Platz in meiner Wohnung! Denn abgesehen von der Chemie-Angst, hege ich noch eine ausgeprägte Aversion gegen Spinnen und werde zum größten Kreisch-Mädchen aller Zeiten, sobald eine meine Wohnung entert. Wenn eine von denen über’m Bett hängt, räume ich auch wie selbstverständlich das Feld und schlafe auf’m Sofa. Spinne gewinnt bei mir immer. Bis jetzt. Harharhar! ;)

52 Kommentare

  1. Das hat die Pflanze aber gut gemacht :) So einen natürlichen Spinnenfänger brauche ich auch noch. Ich hatte auch mal eine fleischfressende Pflanze aber da war fast nie was drin (Sie war dann auch bald kaputt)

    Liebe Grüße, Bianca

    • ….ich glaube sie kann auch ohne insekten. die meisten nährstoffe zieht sie aus der erde. aber da es so langsam herbst wird und alles versucht ins warme zu krabbeln, hat sie genug zu tun. :)

  2. Vielen Dank! :)

    Haha, so eine Pflanze hatte meine Oma früher, da haben meine Schwester und ich auch immer Zahnstocher reingepiekst, damit die zu gehen! :D

    • ….der kommt! ist schon halb fertig. die letzten wochen waren bei mir nur leider extrem stressig und da ist er auf halber strecke liegen geblieben. ;)

  3. auch in der gleichen Katzen-Position :D Ich hoffe, es wahr erholsam!
    So eine pflanze brauche ich auch, im Wahn würde ich sie wahrscheinlich zur Not auf die Spinne schmeißen, wenn ich eine sehen, ob das was bringen würde…. Naja aber Elvis eignet sich auch ganz gut als Verteidigung gegen Ungeziefer ;)

    • oh ja. ich hab auch nur bis zehn durchgehalten – und hab mich dann endgültig ins bett verabschiedet.
      – und bring mich nicht auf dumme ideen. das mit der wurftechnik könnte ich mir merken. ;)

  4. Eine ganz schön unheimliche Pflanze. Wenn die durch Mutation mal größer wird, dann schnappt sie gleich noch den Finger, der sie füttert dazu. :-) Interessante Geschichte mit dem Einblatt. Danke.

    Liebe Grüße
    Anna

  5. oh ja so ging es mir anfangs auch, man muss es dann eben 100 mal versuchen und dann klappt es recht gut :)

    tolle pflanze, die hatte ich auch öfter mal im zimmer stehen!

  6. Boaaaah, das geht aber hier gefährlich bei dir zu, ein fleischfressendes Ungeheuer hast du dir zugelegt.*g*
    Wer wird denn gleich Angst haben vor einem kleinen Spinnchen, liebe Sarah-Maria!

    So….und nun leg dich mal schön auf die Lauer und dann wollen wir dokumeniert bekommen, was dein neues Ungeheuer zu leisten vermag. *g*

    Ich finde diese Pflanzen einfach faszinierend. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche wünsche ich dir. :-)
    Christa

    • haha. solange die pflanze nicht durch die bude geht und alles anknabbert, fühle ich mich vor ihr sehr sicher…. spinnen sind da ja viel mobiler. ;)

  7. Ich wünsche mir eigentlich auch mehr Grünzeug in meinem Zimmer. Nur leider habe ich absolut keinen grünen Daumen :( Die Dinger gehen bei mir immer ein. Entweder weil ich sie zu wenig gieße oder ertränke! Dabei find ich Venusfallen unheimlich interessant!

    • ich hab sie ja auch noch nicht lange. bisher sehen die blätter schön grün und saftig aus – ich hoffe das bleibt auch so…. denn bisher habe ich, auf lange frist gesehen, auch nur palmen durchgebracht. ;)

  8. Ich hatte vor Jahren auch mal so eine Venus-Fliegenfalle, mir ist die leider nach kurzer Zeit eingegangen.
    Ich sollte es vielleicht noch einmal versuchen, Deine Erfolgserlebnisse lassen mich hoffen, dass sie bei mir auch vielleicht anfängt unliebsame Besucher zu vertilgen.
    LG
    Agnes

  9. Upps! Ich glaube die Pflanze ist mir unheimlicher als jede Spinne, aber bei mir (ich wohne im Erdgeschoss) tummeln sie sich auch reichlich und ich fürchte sie nicht.
    Liebe Grüße Pepe

  10. Also, ICH hätte auch mehr Angst vor dieser Pfalnze als vor einer Spinne, fürchte ich. Was machst Du, wenn die nachts plötzlich vor Deinem Bett steht und das Maul aufreißt und mit den Zähnen klappert? Ich habe irgendwo gelesen, daß sowas schon vorgekommen sein soll, daß ganze Familien verschlungen wurden. Nee, nee, ohne mich.

  11. Sieht schon spookey aus, wie die Beine aus dem Maul hängen :-D.
    Und auf so einen Anti-Plastik-Post oder überhaupt etwas darüber wäre ich ganz gespannt.

    Liebe Grüße!

    • tjaaaaaa. mhmmmm. viiiiiel! :D

      – nein, also: ich hab ca. 2-3 eur bezahlt. und so eine (ähnliche) gibt’s in den meisten größeren gartencenter.

  12. hallo, Sarah Maria
    so eine fleischfressende Pflanze müsste ich mir auch mal zulegen. Vielleicht werden dann von ihr die Spinnen gefressen, die sich jetzt bei den herbstlichen Temperaturen ins Haus kommen.
    Ganz lieben Dank für deinen Kommentar und für das Eintragen als regelmäßige Leserin!

    Wünsche dir einen gemütlichen Sonntag und
    LG Regina

  13. Hallo Sarah Maria
    Willkommen als neue Leserin. Freue mich das Du dabei bist. Sieht ja wirklich spektakulär aus mit der Spinne.
    Aber so isses im Leben : Fressen und gefressen werden
    Liebe Grüsse
    Antje

  14. Ich Grüße auch zurück von meiner Seite. Ein toller Beitrag für das Leben ohne Chemie. Wenn ich es schaffe, werden Spinnen bei mir mit Glas gefangen und im Garten ausgesetzt. Gestern nahm mein Sohn mutig ein Tier am Bein und es blieb sogar dran. An so einer Pflanze hätte er seine helle Freude.

    LG Sigrun

  15. Ich hatte ja als Teeny auch mal so eine Venus-Fliegenfalle. Leider ist die damals aber bereits nach 2 Monaten eingegangen – und das obwohl ich extra für sie hin und wieder Fliegen zum Füttern erschlagen hatte xD
    Aber ein Spinnenvernichter wäre grad schon nicht schlecht, v.a. da ich vor ca. 1 Woche hier im Schlafzimmer aus den Augenwinkeln etwas großes Schwarzes die Wand hinunter huschen sah. Seither schlafe ich schlecht, da ich hinter dem UKO (unbekanntes Krabbel-Objekt) eine Winkelspinne vermute. Mich schüttelt’s jetzt noch bei dem Gedanken daran, dass das Mistvieh hier noch irgendwo lauernd hockt *grusel*

    Dir noch viel Freude mit dem kleinen hungrigen Pflänzchen (und weiterhin Erfolg beim Spinnenfang)! :)

    LG Su

  16. wie hat sie das denn geschafft? :D Ich dachte, die versprühen Lockstoffe für Mücken, da sollte doch keine Spinne drauf „fliegen“?

    • keine ahnung. das dachte ich auch – aber wahrscheinlich sind die lockstoffe gar nicht so unterschiedlich, schätze, dass da alle insekten irgendwie drauf anspringen.

  17. Hey :) danke für Deinen Kommentar :) Es war toll in Edinburgh :) Ich liiiiebe Fleischfressende Pflanzen, ist das nicht immer wieder faszinierend was die Natur so alles kann?! Leider habe ich auch nie viel Glück mit denen, mir fehlt wohl der grüne Daumen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.