Essen & Trinken
Kommentare 8

Schwarzwurzel-Quickie

Mimi die Katze

Schwarzwurzeln. Das als „Arme-Leute-Spargel“ tragisch gebeutelte Gemüse lässt sich hervorragend zu einer Suppe verarbeiten:

Rezept:
Zwiebel & Knobi anschwitzen. Schwarzwurzeln schälen und dazu geben (am besten mit Handschuhen, weil sie die Hände recht hartnäckig, recht braun färben). Mit etwas Weißwein ablöschen. Mit Gemüsebrühe aufgießen. Gar köcheln. Etwas Petersilie. Pürieren. Irgendwie Sahne, Frischkäse oder Creme fraiche dazu. Salz, Pfeffer. Fertig. Lecker.

Solltet ihr mal probieren. Schwarzwurzeln haben im Moment Saison. Meine kamen aus Niedersachsen. Sprich sie müssen nicht erst um den halben Globus gekarrt werden. Laut Wikipedia gibt es mindestens 30 verschiedene Sorten. Mit großartigen Namen wie Hoffmanns schwarzer Pfahl, Russischer Riese, Verbeterde Reuzen Nietschieters oder auch Verbesserte nichtschießende Riesen. 500g haben mich 1,49 EUR gekostet. Billig sind sie also auch noch. Und die Namen lassen sich sicherlich auch noch in amourösen Angelegenheiten weiterverwenden.

Ihr merkt es selbst: Ein Gemüse mit extrem viel Win! Bon Appétit

8 Kommentare

  1. Schawrzwurzeln gibt es auch bei uns oft im Winter! Meist als Gemüse, aber auch als Suppe hab ich sie schon gemacht :O) Sie sind einfach lecker!
    Dein Katzenbild ist auch allerliebst!
    Ich wünsch Dir einen schönen Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

  2. MMmmh, hört sich gut an! Ich habe bisher nur einmal Schwarzwurzeln gegessen und fand sie sehr lecker. Über Deine vegetarischen Rezepte freue ich mich immer sehr (bin auch Vegetarier und Tochterkind auch). Danke dafür!
    Deine Katze machts richtig. Bei dem Wetter würde ich auch am liebsten drinnen bleiben. Muß aber gleich in den Stall.
    Liebe Grüße
    Silke

  3. Schwarzwurzelsuppe kenne ich (noch) nicht.
    Danke für das Rezept
    und das nette Bild daneben :-)

    lieber Wochenendgruß von Heidi-Trollspecht

  4. Hey
    Toller Blog :) Das Rezept hört sich gut an ;)
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust.
    Lg Jasmin (jkochundback.blogspot.de)

  5. Hmmm, das probier ich doch glatt…für solch schnelle Leckereien bin ich immer zu haben.
    Und eine süße Winterschläferin hast du da. :-)
    l
    Liebe Grüße
    Ute

  6. Pingback: Schreibwerkstatt No. II + x² | Sarah Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.