Leben, Dies, Das & Ich
Kommentare 4

Igelstachel-Bart-Monat

Computer Kaffee

Ich wollte, schaffte, konnte nicht. Ja. Hab’s halt nicht gemacht. Erst die viele Arbeit, dann die viele Krankheit (zwei Wochen weg vom Fenster). – Und aktuell wabere ich noch immer in der Post-Krankheits-Phase vor mich hin: Sortiere Strumpfhosen,kaufe biologische Nussmischungen, koche Abendessen mit Vor- und Nachspeise, juckel durch’s Internet und gucke Serien, von denen ich gemerkt habe, dass ich sie schon immer mal gucken wollte. Gelesen habe ich auch schon jede empfehlenswerte Menge und sogar gebastelt.

Nun ja. Themen für hier, für’s Blog, gibt’s eigentlich immer. Oder. Sagen wir: „Gäbe“. Bundestagswahl, neue Stiefel, Geburtstag (meiner), ein Stand auf dem Findorffmarkt, meine neu entdeckte Leidenschaft zum Schach. – Und heute Abend gehe ich mit meinem Freund zu Volker Pispers. In die Glocke. In Bremen. Yuchai! Ja! – und: Zuletzt wartete sogar ein Igelstachel-Bart-Pilz in meinem Kühlschrank auf seine Zubereitung zum Panierten-Etwas. Hätte sich sicher gut als Rezept gemacht. Bis mir wieder einfiel: Panieren könnt ihr schon alle.

Aber am Samstag: Da wird’s dann was: Da bin ich nämlich zusammen mit diversen anderen Bloggern auf der SlowFisch-Messe Bremen. Ja. Jaaaa. Ich weiß schon: Ich esse gar kein Fisch – aber das hat die Messe schon im letzten Jahr nicht weniger spaßig für mich gemacht. Es gab nämlich außerdem noch alles andere: Käse, Gewürze, Kaffee, Milch, Wein, Bier und echt viel Schnaps.

Bis dahin:

4 Kommentare

  1. Schön wieder von Dir zu lesen! Nachträglich alles Gute zum Geburtstag, weiterhin gute Erholung und natürlich jede Menge Spaß an Deinen Vorhaben.
    Und ja, wieso schafft „man“ sich mit Absicht Leiden? Also wünsche ich zum Abschluss noch eine gutes Händchen für die Dosierung „Schach“, damit Du nicht zu „matt“ wirst ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.